makeup entfernen

Abschminken: Welches Tonic braucht der Teint?

Die goldene Beautyregel lautet „Abschminken“ – da gibt es keine Diskussion. Welche Rolle das Tonic bei der Gesichtsreinigung spielt? Wir klären auf – und zwar nicht nur das Gesicht.

Gesichtswasser, Tonic, Tonikum – der Toner hat viele Name und zwei wichtige Aufgaben bei der Gesichtsreinigung: Er säubert die Haut nach Waschgel und Abschminkmilch gründlichst von feinsten Schmutzpartikeln und Styling-Resten. Zusätzlich sorgt er für einen gesunden pH-Wert der Haut. Der pH-Wert sollte zwischen 1 und 14 liegen, wobei 1 sauer ist und 14 basisch. Die gesunde Gesichtshaut hat einen Wert von ca. 5,5 und ist leicht säuerlich. Das ist wichtig, um vor Bakterien zu schützen. Wer sein Gesicht mit schäumenden Waschgelen reinigt oder häufig peelt, läuft Gefahr, die Haut auszutrocknen und den pH-Wert negativ zu beeinflussen. Passiert das, ist die Haut anfälliger für Rötungen, Allergien und Unreinheiten.

Welcher Toner für welche Haut?

Ein auf den Hauttyp und dessen Bedürfnisse abgestimmter Toner bringt die Haut wieder ins Gleichgewicht und bereitet die Haut auf die Pflege für Tag und Nacht vor. Ein Tonikum solltet Ihr täglich morgens und abends anwenden. Aber welcher Toner ist nun der richtige für Eure Haut?

Trockener Haut sollte schon bei der Reinigung Feuchtigkeit zugeführt werden. Wirkstoffe wie Aloe Vera, Panthenol, Rosen-Essenz, Thermalwasser sind empfehlenswert. Achtet darauf, dass Euer Toner keinen Alkohol enthält, denn er trocknet die Haut aus.

Wer Pigmentflecken hat, kann diese mit einem Toner mit Niacinamid schonend aufhellen.

Bei öliger Haut, die zu Unreinheiten neigt, ist ein Toner mit entfettender und porenverfeinernder Wirkung der richtige. Inhaltsstoffe wie Hamamelis, Lindenblüte, Minze und Grüntee klären die Haut. Die Gesichtswasser für fettige Haut dürfen Alkohol enthalten, da die Haut entfettet werden soll.

Sensible Haut könnt Ihr mit einem Gesichtswasser mit Kamille, Sheabutter und Aloe Vera reinigen und gleichzeitig pflegen.

overnight teaser

Toner, die trendy sind

Die aktuell angesagten Toner mit Fruchtsäure oder Milchsäure eignen sich nicht für trockene und sensible Haut – sie sind zu aggressiv. Bei normaler und fettiger Haut sollten sie auch nur nach Absprache mit der Kosmetikerin wohl dosiert verwendet werden. Die Säure peelt die oberste Hautschicht ab, das führt unweigerlich zur Austrocknung und einer hohen Sonnenempfindlichkeit.

Schonender sind da die angesagten Mizellenwasser. Sie sind eine sanfte 3-in-1-Lösung für jeden Hauttyp, denn sie sind Makeup-Entferner, Reinigung und Gesichtswasser in einem. Mit Hilfe von Mizellen werden wasser- und fettlösliche Verunreinigungen gebunden, angezogen und können so leicht entfernt werden. Überschüssiger Talg und selbst wasserfestes Make-up verschwinden ganz ohne Reiben.

Mit Toner zum Traum-Teint

Egal, welchen Hauttyp Ihr habt: Die Anwendung des Toners ist die gleiche. Nach der Gesichtsreinigung den Toner auf ein Wattepad auftragen und sanft über das Gesicht streichen. Wer die Haut erfrischen möchte, kann den Toner im Kühlschrank aufbewahren und mit Hilfe eines Wattepads auf das saubere Gesicht auftupfen.

Nachdem Ihr nun wisst, wie toll die Toner sind, solltet Ihr ihnen einen Stammplatz im Badezimmer anbieten!

Geben jetzt im Bad den Ton(er) an – unsere Empfehlungen

Top Themen für dich

98 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail