lippenpflege

Lip Lip Hurra: So pflegst Du Deine Lippen richtig

Garantiert kussecht: Unsere Tipps und Tricks für samtweiche Lippen im Herbst.

Lippenstift erfreuen sich in den letzten Jahren besonderer Beliebtheit und erleben gerade einen echten Hype. Von dezenten Nude-Tönen über Klassiker in Rot bis hin zu Statement-Farben wie Orange, Lila und Schwarz bietet der Kosmetikmarkt alles, was das Frauenherz begehrt. Die Texturen sind hochglänzend, schimmernd mit Glitzerpartikeln oder matt. Da hat Frau die Qual der Wahl. Doch was nützt der schönste Lippenstift in der schillerndsten Farbe, wenn die Lippen spröde, rau und rissig sind? Nichts! Denn wenn der Lippenstift perfekt zur Geltung kommen und der Mund der Blickfang im Gesicht sein soll, ist es ratsam, das die Lippen geschmeidig, weich und prall sind. Leider macht uns die Kälte draußen und die trockene Heizungluft oftmals einen Strich durch die Beauty-Rechnung. Denn besonders in der kühlen Jahreshälfte ist die empfindliche Haut der Lippen unter Stress und braucht besondere Aufmerksamkeit und regelmäßige Gesundheitspflege. Wir verraten Euch, was den Mund munter macht…

What a (Lippen)Peeling

Spröde Lippen? Da hilft ein Lippenpeeling. Zwei mal die Woche angewendet, regt es die Durchblutung an und entfernt die abgestorbenen Hautschüppchen. Wer den Effekt verstärken möchte, kann eine trockene Zahnbürste benutzen und das Peeling damit einmassieren. Danach können sich die Lippen leicht brennend anfühlen und etwas warm werden – das ist normal und kein Grund zur Sorge.

Lippenpflege Collage

Balsam Bitteschön

Nach dem Peeling und zur täglichen Anwendung geeignet sind Balsame und Pflegestifte mit Pflanzenölen und Hyaluronsäure, um die Lippenhaut geschmeidig zu halten und sie für den strapaziösen Umwelteinflüssen zu schützen. Ideal sind dafür Öle von Jojoba-, Kokos-, Mandel-, Avocado- oder Arganuss sowie reichhalte Sheabutter, Laritébutter und Honig. Ordentlich Feuchtigkeit spendet Aloe Vera. Honig und Ringelblume helfen bei Entzündungen.

Mehr ist mehr

Ihr möchtet Lippenfältchen glätten und die Mundpartie mit Anti-Age-Wirkstoffen versorgen? Dann sind Lippenmasken eine gute Wahl. Sie sind reichhaltig konzipiert und versorgen die Mundpartie mit Feuchtigkeit und Lipiden. Einfach auf die Lippen und die Mundpartie pinseln oder alternativ ein aufklebbares Lip-Patch benutzen.

Nachtaktiv

Wie wir wissen, regeneriert sich die Haut über Nacht. Das gilt auch für die Lippen. Warum also nicht eine Overnight-Lippenmaske auftragen und sich am nächsten Morgen über weiche Lippen freuen?! Funktioniert auch prima mit Honig, ist allerdings nicht so gut für die Zähne.

lippenpflege 2

Boost-Effekt

Wer schmale Lippen hat, wünscht sich oftmals einen volleren voluminösen Mund. Da muss Frau auch nicht mit Botox ans Werk gehen, sondern kann mit kleinen Tricks für den Boost-Effekt sorgen. Wie? Mit einem Peeling zum Beispiel, einer Lippenmassage oder sogenannten Lip-Plumpern. Die Plumper beinhalten Wirkstoffe wie zum Beispiel Pfefferminzöl, Cayennepfeffer oder Chilli-Extrakt, die für ein kurzweiliges Brennen auf den Lippen sorgen, die Durchblutung ankurbeln und die Lippen dezent anschwellen lassen. Es gibt auch Varianten mit Collagen, das in die erste Hautschicht der Lippen eindringt und sie von innen heraus aufpolstert. Der Effekt der Plumper ist allerdings nur optisch und von kurzer Dauer.

Farbe und Pflege

Sind die Lippen gesund gepflegt und schön weich, freuen sie sich über Farbe. Dabei solltet Ihr nicht auf die Pflege verzichten. Lippenöle mit Farbpigmenten, farbige Pflegestifte und fettreiche Lippenstifte sind für Herbst und Winter ideal. Trendy sind gerade Lip-Tints, eine Kombination aus Balsam und Gloss, das besonders lange anhält und dabei die Lippen pflegt. Vorsicht bei matte Texturen: Sie entziehen den Lippen Feuchtigkeit und trocknen sie aus.

Top Themen für dich

148 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail