Mehr Mut zum Hut: Das sind die besten Kopfbedeckungen für den Sommer!

Fashionistas wie Chiara Ferragni machen es vor.

Sommer, Sonne und Sonnenschein bringen auch ab und zu ihre kleinen Tücken mit sich. Damit wir dagegen gewappnet sind, gibt es glücklicherweise viele kleine Helfer, wunderschöne Accessoires und sogar Möbelstücke, die uns vor Sonnenbrand, einem Sonnenstich und zu grellem Licht schützen. Hierzu gehören unter anderem Kopfbedeckungen in allen möglichen Varianten vom Hut, über die Kappe, bis zum Turban.

Natürlich sind Kappen (oder Snapbacks), Hüte oder der Turban nun keine Neuheiten in der Mode, jedoch können diese stylischen Accessoires euren ganzen Look enorm aufwerten und abrunden. Nicht umsonst gibt es inzwischen auch bei der Tausendsasserin Chiara Ferragni innerhalb ihrer eigenen Kollektion Kappen mit ihrem Namen (gleichzeitig auch Label-Name). Und wenn jemand weiß, wie man mit Trends Geld verdient, sind wir hier wohl genau an der richtigen Adresse.

Le croissant 🥐 mouillé 💦 au soleil ☀️

Ein Beitrag geteilt von Blanca Miró Scrimieri (@blancamiro) am

Natürlich wissen auch andere Fashionistas, wie sie ihren Kopf im Sommer gekonnt in Szene setzen und parallel vor der Sonneneinstrahlung schützen. Blanca Mirò setzt am Pool beispielsweise auf einen markanten Strohhut. Bei Lena Terlutter haben wir im dagegen im Mallorca-Urlaub den Turban gespottet. Wobei sie diesen auch im Großstadtdschungel von Köln trägt. Stylistin Lizzy Van der Ligt setzt auf eine lässige Cap zum Ganni-Kleid und zeigt uns damit wieder einen wundervoll gekonnten Stil-Mix (sie kann einfach alles miteinander kombinieren).

Seid ihr auch ein Fan von unterschiedlichen Kopfbedeckungen im Sommer oder traut ihr euch noch nicht richtig heran? Ich fordere ja generell zu jeder Jahreszeit: Mehr Mut zum Hut!

Mehr von Elisa Zunder gibt es im ElisaZunder Magazin
Facebook | Instagram | Pinterest | Twitter
#jointeamelisazunder

geschrieben am 01.08.2017
Artikel teilen auf
weitere artikel
empfehlungen