Ariana Grande: Das sind die Musik-Empfehlungen

Jede Woche präsentiert die Musik-Redaktion die besten Neuerscheinungen.

ARIANA GRANDE – SWEETENER

„Gott ist eine Frau“: Das ist doch mal eine Ansage. An Selbstvertrauen mangelt es Ariana Grande offenbar nicht, und mit „Sweetener“ liefert sie passend dazu ihr bisher stärkstes Album ab. Dass die zierliche US-Sängerin nach dem Anschlag von Manchester so zurückkommen würde, hätte ihr sicher nicht jeder zugetraut. Respekt!

GREAT LAKE SWIMMERS – THE WAVES, THE WAKE

Lass die anderen mal ihr Seepferdchen machen, hier wird schon im tieferen Wasser herumgeplanscht. Und wie! Obwohl sie ja theoretisch Folk-Musiker sind, experimentieren die Great Lake Swimmers auf „The Waves, The Wake“ nach Herzenslust und schaffen so einen originellen, eigenständigen Sound, bei dem alles zusammenpasst.

MATT GRESHAM – WHO AM I NOW

Seine ersten Fans sammelte Matt Gresham einst mit Slide-Gitarre und Didgeridoo ein, auf seinem ersten Major-Album ist davon aber nicht mehr viel zu hören. „Who Am I Now“ lautet der Titel, und dazu können wir nur sagen: Im Moment wirkt der Australier leider wie ein ziemlich normaler und austauschbarer Pop-Musiker.

MITSKI – BE THE COWBOY

Eines der schönsten Indie-Alben des Sommers kommt zweifellos von Mitski. Wie könnte es auch anders sein, schließlich liegt die Szene der japanisch-amerikanischen Musikerin schon lange zu Füßen. Daran wird sich auch mit ihrem neuen Album „Be The Cowboy“ nichts ändern. Mal laut, dann wieder ganz zerbrechlich – so viel Abwechslung auf einer Platte erlebt man selten.

Top Themen für dich

142 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail