„Big Bang Theory“: Schluss nach Staffel 12?

Müssen wir uns von Sheldon, Penny & Co. verabschieden?

Serien-Junkies müssen in letzter Zeit stark sein: der Fantasy-Epos „Game of Thrones“ nähert sich seinem Ende, auch „Pretty little liars“ steuert dem Ende entgegen. Und wenn das für Binge-Watcher noch nicht schlimm genug ist, ist jetzt auch noch die Zukunft der Nerd-Serie „The Big Bang Theory“ ungewiss.

Bei uns läuft gerade auf Pro7 die zehnte Staffel mit den kuriosen Nerds aus den USA, da gibt Chuck Lorre (Serien-Produzent) bekannt, dass nach Staffel 12 die beliebte Sitcom enden könnte. Grund dafür könnte sein, dass Chuck Lorre ein Engagement bei Netflix bekommen könnte – der Streaming-Dienst begeistert inzwischen Millionen Menschen mit neuen spannenden Serien, die extrem erfolgreich sind („Orange is the new black“). Bereits die Produzentin von der beliebten Krankenhaus-Kultserie „Grey’s Anatomy“, Shonda Rhimes, hat sich Netflix ins Boot geholt. Vielleicht will sich auf der 64-Jährige Chuck Lorre einer neuen Herausforderung stellen.

Wir hoffen auf das Gegenteil und wünschen uns noch eine lange Zeit mit der ganz speziellen Wissenschaftler-Clique.

Top Themen für dich

572 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail