Ebow präsentiert neue Platte: Unbequem und unverwechselbar!

Zum Start ins Wochenende gibt's was auf die Ohren: Ebow, Khalid, Cicra Waves und Weyes Blood.

EBOW – K4L

Das Feuilleton verehrt Ebow schon lange, ihre Community tut es sowieso. Zur Chartstürmerin wird die meinungsstarke Rapperin aber sicher auch mit „K4L“ nicht. Auf ihrem dritten Langspieler setzt sie vielmehr auf Abgrenzung und klare Worte – unbqeuem, aber eben auch unverwechselbar.

KHALID – FREE SPIRIT

Khalid galt einst als großer R’n’B-Hoffnungsträger. Der ganz große Wurf lässt aber weiter auf sich warten: Auf der neuen Platte „Free Spirit“ verwässert Khalid seine charismatische Stimme mit mildem Pop und austauschbaren Durchhalteparolen. Man hatte mehr erwartet.

CIRCA WAVES – WHAT’S IT LIKE OVER THERE?

Tschüss Rock, hallo Pop: Circa Waves haben ihren Sound auf „What’s It Like Over There?“ gehörig umgekrempelt und gehen zielsicher mit der Indie-Mode. Und auch, wenn einige der neuen Songs etwas zu brav daherkommen: Da sind wieder viele Melodien, die sofort hängenbleiben.

WEYES BLOOD – TITANIC RISING

So kunstvoll, so verletzlich, so anmutig und sexy: Auf „Titanic Rising“ taucht Natalie Mering alias Weyes Blood tief ein in die eigene Gefühlswelt, und dabei macht sie Musik, in der man stundenlang baden will. Gut war die US-Liedermacherin schon immer – aber nie so gut wie hier!

Titelbild: ©Mirza Odabasi

Top Themen für dich

250 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail