Ist sie die neue Adele? Freya Ridings feiert Debüt-Album

Diese Woche haben wir für euch: Freya Ridings mit Freya Ridings, Xavier Naidoo mit Hin und weg, Sabrina Carpenter mit Singluar Act II und Ider mit Emotional Education.

FREYA RIDINGS – FREYA RIDINGS

Na also: Britische Medien mutmaßen, dass sie mit Freya Ridings endlich die nächste Adele gefunden haben. Oder doch nicht? Auf ihrem selbstbetitelten Debüt klingt Ridings eigentlich mehr nach London Grammar und Florence + the Machine. So oder so: ein hinreißendes Album!

XAVIER NAIDOO – HIN UND WEG

Der letzte Söhne-Mannheims-Song „Marionetten“ kam insgesamt eher nicht so gut an – geht’s für Xavier Naidoo jetzt wieder bergauf? Mit „Hin und weg“ präsentiert der Ausnahmesänger ein neues Soloalbum, das schön und zeitgemäß klingt. Aber leider auch ein bisschen unbeholfen und zaghaft.

SABRINA CARPENTER – SINGULAR ACT II

Sie fing an als Disney-Star, mit dem Teen-Pop von früher hat ihr Album „Singular Act II“ aber nicht mehr viel zu tun: Sabrina Carpenter probiert zwischen Dance-Beats und R’n’B viel aus und zeigt noch dazu, dass sie wirklich gut singen kann. Man darf gespannt sein, was da noch kommt!

IDER – EMOTIONAL EDUCATION

Die Instrumentierung wirkt minimalistisch, beim Gesang protzen sie dafür umso mehr: Mit „Emotional Education“ veröffentlicht das Londoner Duo Ider sein gelungenes Debütalbum, das manche Pop-Perle bereithält. Tipp: Demnächst wird’s auch eine kleine Deutschland-Tour geben.

Titelbild: ©Universal Music

Top Themen für dich

83 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail