Jetzt singt sie wieder: Das sind die Musik-Empfehlungen der Woche

Nach langer Zeit greift Schauspielerin Scarlett Johansson wieder zum Mikrophon.

PETE YORN & SCARLETT JOHANSSON – APART

Er liebt sie, sie liebt ihn, der Gedanke an Trennung raubt beiden den Schlaf: Scarlett Johansson hat sich nach langer Gesangspause wieder einmal mit Pete Yorn zusammengetan, um sich auf der EP „Apart“ großen Gefühlen hinzugeben. Beim Hörer kommt von der Romantik aber leider nicht viel an, die ganze Sache ist recht schnarchig geraten.

BEN HOWARD – NOONDAY DREAM

Einst wandelte er auf den Spuren von Jack Johnson, von der Surfer-Pop-Idee hat sich Ben Howard aber spätestens mit „Noonday Dream“ endgültig verabschiedet. Oder anders: Auf Album Nummer drei macht der Brite ausschließlich sein eigenes Ding und offenbart mit melancholischem Experimental-Folk, dass er womöglich viel kauziger ist, als seine Fans ahnen.

NAMIKA – QUE WALOU

Mit der Single „Lieblingsmensch“ setzte Namika 2015 ein erstes großes Ausrufezeichen, nun legt sie auf ihre Art nach. Auf ihrem zweiten Album stellt die Frankfurterin mit marrokanischen Wurzeln zu feinem HipHop erneut sich und ihre Geschichte vor. Das hat Charakter, das hat Qualität, das ist gut!

FATHER JOHN MISTY – GOD’S FAVORIE CUSTOMER

Singer/Songwriter gibt es viele, aber keiner ist wie Father John Misty – allein schon wegen seiner besonderen Beziehung zu Gott, die auch bei dem neuen Album wieder eine zentrale Rolle spielt: „God’s Favorite Customer“ heiflt das Werk, und es wird wieder zu einer kleinen Offenbarung, weil sich der Father diesmal persönlich und nahbar wie nie gibt.

Top Themen für dich

146 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail