Ofenkürbis mit Ruccola und Ricotta

Kürbis gibt es nur im Herbst? Falsch gedacht!

Da Hokkaidokürbisse sehr spät noch geerntet werden können, gibt es diese fast den gesamten Winter durch in Deutschland. Grund genug um all die Salatvarianten auszuprobieren, die sich mit Kürbis so umsetzen lassen. Und da man beim Hokkaidokürbis sogar die Schale mitessen kann (und man sich damit das mühsame Schälen spart), ist dieser natürlich in der Vorbereitung besonders dankbar. So wie in dieser schnellen Variante mit Ruccola und Ricotta.

Zutaten //

  • 1/2 Hokkaidokürbis
  • 2 Handvoll Ruccola
  • 2 Esslöffel Ricotta
  • 6 Esslöffel Olivenöl
  • etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung //

Den Hokkaidokürbis vierteln und die Kerne entfernen. Die Viertel auf ein Blech legen und auf jedes Viertel 2 EL Olivenöl träufeln. Die Kürbisse in den Ofen geben und bei Grillfunktion bei 200 °C circa 10 – 15 Minuten rösten.

Wenn die Viertel leicht braun und weich sind, sind sie fertig. Auf Tellern anrichten, Rucola darüber geben, den Ricotta in Flöckchen darauf verteilen und mit jeweils 1 EL des restlichen Olivenöls beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen und servieren.

Top Themen für dich

175 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail