Ein gesunder Protein-Kick: Brownies aus Bohnen!

Dieses Rezept müsst ihr ausprobieren, ihr werdet staunen!

Brownies aus Bohnen? Glaubt mir, als ich davon zum ersten Mal in einem Beitrag las, traute ich auch meinen Augen kaum. Das kann ja gar nicht schmecken, war meine erste Ansicht. Ich wurde eines besseren belehrt, als ich das Rezept zum ersten Mal ausprobierte. Die Bohnen sind einzig und allein für die Konsistenz verantwortlich, die wird nämlich oh-so-saftig-gut. Den süßen Geschmack verursachen Kakao- und Proteinpulver. Also keine Angst, der Brownie schmeckt nicht die Bohne nach Bohne. Wer also gar nicht weiß, dass sich in dem Teig Bohnen verstecken, der wird es auch nicht rausschmecken. Macht einfach den Test! Denn was man nicht weiß, macht einen ja bekanntlich auch nicht heiß. Umso heißer sind dann die Blicke, wenn es um den Geschmackstest geht.

Die Zutaten, die ihr für die saftigen Brownies benötigt:

Eine Dose Kidney Bohnen

50g Magerquark

30g Kakaopulver, stark entölt

30g Proteinpulver mit Schokoladengeschmack (Wer das nicht zuhause hat, kann einfach mehr Kakaopulver dazugeben)

1 EL Pekannüsse

1 EL Kakaonibs, alternativ dunkle Schokolade

1 EL Backpulver

Für die Extra-Süßen unter euch: Man kann auch noch eine Handvoll Datteln hinzufügen, dann schmeckt’s richtig süß!

 

Und so geht’s:

Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen. Die Kidney Bohnen unter fließendem Wasser abspülen. Die Nüsse fein hacken und mit allen anderen Zutaten in ein Gefäß geben. Mit Hilfe eines Handmixers gut verrühren. Die Masse wird sehr klebrig, aber das muss so sein. Legt eine Auflaufform mit Backpapier aus und verteilt den Teig am besten gleichmäßig mit den Händen. Dann gebt ihr alles für 25 Minuten in den Backofen. Zack. Fertig. Für Zehn Minuten abkühlen lassen, dann sind sie servierfertig!

geschrieben am 31.07.2017
Artikel teilen auf
weitere artikel
empfehlungen