Miauuu! Bei diesem Kuchen werden eure Gäste Augen machen

Dass Kuchen backen aber auch Kunst sein kann und dabei ganz einfach herzustellen ist, zeigt euch unser grandioser Back-Tipp.

Ob für Kindergeburtstage, Familienfeste oder einfach nur so, dieser Kuchen ist ein Meisterwerk und wird eure Gäste verblüffen. Probiert ihn gleich aus!

Der Leoparden-Kuchen

Liebhaber der französischen Küche werden sich bei diesem Rezept alle Finger lecken: Brioche im Leoparden-Look. Ursprünglich stammt diese Leckerei von einer französischen Bäckerin Patricia Nascimento, die heute im Süden von Portugal lebt. Sie sorgte dafür, dass dieses als verschollen geglaubte Rezept wieder zum Leben erweckt wurde.

Und das benötigt ihr:

  • 250 ml Milch (sowie 2 weitere EL Vollmilch)
1 TL Vanillepaste oder -extrakt
  • 1/2 TL Salz
25 g Maisstärke
  • 50 g Butter
  • 375 g Mehl
  • 
70 g Zucker
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe (3,5 g) oder ca. 10 Gramm frische Hefe
  • 
20 g Kakao

1. Schritt: Der Teig wird vorbereitet

Nehmt einen kleinen Topf und lasst Milch, Vanille, Salz und Maisstärke bei mittlerer Hitze köcheln, bis eine dickliche Masse entsteht. Nehmt den Topf nun schnell vom Herd und rührt die Butter unter, bis sie sich aufgelöst hat. Lasst das Ganze für ca. 30 Minuten in einer Schüssel abkühlen und verknetet es anschließend mit Mehl, Zucker und Hefe zu einem elastischen Teig.

Teilt diesen in zwei Hälften und stellt eine davon beiseite, die zweite Hälfte halbiert ihr erneut. Nehmt eine neue Schale und verknetet 5 g Kakao, 1 EL Milch und eine der kleineren Teighälften. Die übrige kleinere Teighälfte wird nun in einer 3. Schüssel mit dem restlichen Kakao (15 g) und 1 EL Milch verknetet, um den ganz dunklen Teig zu erhalten. Lasst nun alle Teigkugeln abgedeckt, bei Zimmertemperatur, für ca. 90 Minuten gehen.

2. Schritt: Der Teig wird verarbeitet

Formt aus allen drei Teigkugeln jeweils sieben gleichgroße Murmeln, sodass ihr auf 21 Murmeln kommt. Die sieben hellbraunen Murmeln rollt ihr nun zu gleichlangen Würsten aus und das Gleiche macht ihr mit den sieben dunkelbraunen Murmeln. Letztere werden allerdings zusätzlich mit einem Nudelholz platt gedrückt, sodass sie am Ende wieder die gleiche Länge wie die hellbraunen Kugeln haben.

Nun werden die hellbraunen in die dunkelbraunen eingewickelt. Es muss nicht perfekt sein, so sieht es am Ende noch besser und echter aus.

3. Schritt: Der Teig wird in Form gebracht

Nun rollt ihr auch die sieben hellen Teigkugeln zu langen Würsten aus und drückt sie platt, wie zuvor schon die dunkelbraunen Murmeln. Nun wickelt ihr den hellen Teig um die braunen Rollen und legt alles in eine gefettete Kastenform. Dabei müsst ihr nicht akkurat arbeiten, sondern könnt die Rollen auch wirr übereinander legen, dann sieht es hinterher nicht so konstruiert aus. Deckt die Form nun ab und lasst den Teig solange gehen, bis er etwa doppelt so groß ist.

4. Schritt: Ab in den Ofen

Reibt das Brot vor dem Backen mit Milch ein, stellt euren Ofen auf 170°C Umluft ein und dreht den Kurzzeitwecker auf 40 Minuten. Nach dem Backen lasst ihr den Kuchen erstmal abkühlen und holt ihn danach vorsichtig aus der Form. Wenn ihr den Kuchen anschneidest, wird euch und euren Gäste der Leoparden-Look umhauen.

Juckende Kopfhaut? Diese Maske hilft!

Das trifft auf eure Haare zu? Dann benötigt sie ganz schnell diese Haarmaske!

Ihr braucht:
– 2 EL brauner Zucker
– 1 EL Olivenöl

Brauner Zucker dient wegen seiner Konsistenz etwa als ein Peeling, welches die unnötige Hautschuppen entfernt. Wie Kokosöl gehört Olivenöl nur in Maßen verwendet. Dieses kräftigt geschädigtes Haar und lässt es wieder glänzen.

Top Themen für dich

5145 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail