#PIZZALOVE ❤️ Wir sagen nur: Pizza mit Süß­kartoffel­boden!

YUMMY 🍕 🍕🍕

Pizzaboden aus Blumenkohl, Pizzaboden aus Brokkoli, Pizzaboden aus Thunfisch, ja sogar Pizzaboden aus Ei und Spinat: ich habe alles probiert. Die Varianten schmecken mir bis auf die mit dem Thunfisch auch alle recht gut, doch neulich sah ich Pizzaboden aus Süßkartoffeln in einem Magazin. Mir war klar, das muss ich ausprobieren.

Gesagt, getan. Nach etwas Recherche steht die erste Variante des Rezeptes. Ich bin ganz angetan, wie gut es direkt beim ersten Mal funktioniert hat. Ich muss gestehen, ich hätte nicht erwartet, dass der Boden dann doch einigermaßen gut zusammenhält, obwohl man die Süßkartoffeln nur übereinander legt.

Habt ihr jetzt Lust auf ‘ne Pizza bekommen? Dann los!

Was benötigt ihr?

- Zutaten für ein großes Blech Pizza

Für den Boden:

2 große Süßkartoffeln
eine Knoblauchzehe
3 EL Olivenöl
Paprikapulver, Pfeffer, Meersalz

Für den Belag:

eine halbe Paprika
eine halbe rote Zwiebel
4 EL passierte Tomaten
etwas Brokkoli
eine Handvoll Pilze
Oregano
1 Tasse Reibekäse nach Wahl

Und so geht’s!

Den Backofen auf 230 Grad Umluft vorheizen.

Die Süßkartoffeln schälen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Knoblauchzehen klein schneiden und mit dem Olivenöl und den Gewürzen in eine Schüssel geben. Die Süßkartoffelscheiben darin wälzen bis sie vollständig benetzt sind.

Backpapier auf dem Backblech ausbreiten. Die Süßkartoffelscheiben leicht überlappend auf dem Backpapier anordnen. Das Gemüse gleichmäßig darauf verteilen und etwas Tomatenmark darüber geben. Die Pizza kommt dann für 20 Minuten bei 200 Grad in den Backofen. Sollte das Gemüse zu schnell braun werden, könnt ihr es mit Alufolie bedecken oder die Hitze auf 170 Grad herunterregeln.

Nach 20 Minuten den Käse gleichmäßig auf der Pizza verteilen und Oregano darüber geben.

Nochmals für fünf Minuten weiter backen bis der Käse zerlaufen ist.

FERTIG!

geschrieben am 04.05.2017
Artikel teilen auf
weitere artikel
empfehlungen