Smartphone Bilder

So fotografiert ihr mit dem Handy wie ein Pro

Ein Urlaub ist toll, man kann mal wieder so richtig entspannen, neue Länder, Menschen und Kulturen kennenlernen und vor allem: schöne Erinnerungen mit der Kamera festhalten.

Da die meisten von uns eine sehr gute Kamera in der Hosentasche mit herumtragen – denn Handykameras sind heutzutage so gut entwickelt, dass sie umwerfende Bilder machen – kann jeder auf Reisen zum professionellen Fotografen werden. Damit eure Bilder jedoch auch wirklich überzeugen, schaut mal in das E-Book „Perfekte Fotos mit dem Smartphone“, hier findet ihr viele nützliche Tipps und Tricks von Fotografen. Ein paar davon haben wir für euch schonmal zusammengefasst.

Wenn ihr diese Dinge beachtet, kommen eure Bilder besonders gut an

Neben dem Motiv (von dem ihr im Urlaub bestimmt viele gute findet) kommt es vor allem auf gute Lichtverhältnisse und die richtigen Kameraeinstellungen an. Ihr könnt Fotos auch noch gut nachbearbeiten, aber einmal richtig „geschossen“ ist besser als im Nachhinein das Foto zu verändern. Mit einer Ausnahme, aber dazu kommen wir gleich.

Bildkomposition: Experimentieren mit der Drittel-Regel

Gewohnheitsmäßig rücken wir meist das Motiv in die Mitte des Bildes: die Vase, den Turm oder auch den Horizont. Versucht doch beim nächsten Mal, mit der Bildaufteilung zu spielen und den Horizont auf das obere Drittel oder das untere Drittel des Bildes zu legen. Ihr werdet staunen, wie viel interessanter das Bild gleich wirkt! Auch die Fluchtlinie von Häuserfronten in einer romantischen Altstadtgasse oder Felsschluchten können Linien in euren Bildern erzeugen, die für Spannung sorgen. Achtet mal darauf!

Und noch ein kleiner Tipp: Ihr könnt dafür in den Einstellungen die Gitternetzlinien einblenden, damit ist die Bildeinteilung ein Kinderspiel.

Das richtige Licht

Die schönsten Bilder entstehen im natürlichen Licht. Der atemberaubende Sonnenaufgang sieht jedoch meistens auf der Handykamera weniger spektakulär aus. Was tun? Mit diesen Tricks könnt ihr auch bei schwierigen Lichtverhältnissen schöne Bilder mit der Handykamera aufnehmen. Nehmt euch vor eurem nächsten Urlaub die Zeit, euch ein bisschen mit den Einstellungen der Handykamera vertraut zu machen, vor allem bei den Helligkeits-Settings. Eure Instagram-Follower werden es euch danken.

In den meisten Fällen lohnt es sich, vor dem „knipsen“ die Belichtung noch einmal nachzujustieren. Dazu tippt ihr einfach auf den Bildschirm-Bereich eures Handys, der korrekt belichtet werden soll. Meist erscheint jetzt ein Belichtungsregler, den ihr ganz präzise einstellen könnt.

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  • Öffnet die Kamera-App und wählt euer Motiv aus
  • Tippt auf den Bildbereich, der gut ausgeleuchtet werden soll (er wird jetzt sichtbar markiert)
  • Dies setzt gleichzeitig den Fokus (also der Bereich wird scharf) und es erscheint ein Sonnen- oder Glühlampen-Symbol (Helligkeitsregler)
  • Wischt nun mit dem Finger nach oben oder unten, um die Belichtung anzupassen

Ihr habt einen sehr hellen Himmel und einen sehr dunklen Boden? Kein Problem, wechselt dafür einfach in den HDR-Modus. Mit diesem könnt ihr auch große Helligkeitsunterschiede im Bild detailliert abbilden. Wenn eure Kamera diesen Modus nicht hat, stellt die Helligkeit am besten so ein, dass der dunklere Teil des Bildes ein bisschen zu dunkel ist, der helle Teil aber gut erkennbar ist. Warum? Wenn etwas zu dunkel ist, könnt ihr es im Nachgang noch aufhellen, ist es aber „ausgebrannt“, also zu hell, gehen Bildinformationen verloren und es kann auch im Nachhinein nicht mehr wiederhergestellt werden.

Wir hoffen, unsere Tipps helfen euch bei den nächsten Reise-Fotos! Wenn ihr noch mehr erfahren wollt, schaut in das E-Book, dort findet ihr viele Erklärungen, Tipps und Schritt-für-Schritt-Anleitungen mit Screenshots.

Titelbild: ©iStock

Top Themen für dich

123 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail