Herbst wohlfuehlen blues

Summer is over! Vier Wohlfühltipps für den Herbst

Nach dem sonnigen Urlaub wieder nach Hause kommen. Praktische Tipps für heitere Stimmung und wohliges Gefühl, auch im Herbst.

Wie mache ich es mir in der dunklen Jahreszeit zu Hause gemütlich und möglichst angenehm?

Ja, die Zeit vergeht manchmal wie im Flug! Nach ein paar sonnigen Urlaubswochen muss man wieder voll in den gewohnten Alltag einsteigen. Und ein Arbeitstag im Büro vergeht manchmal nicht so schnell wie gewünscht, es ist überhaupt kein Vergleich mit den herrlichen Sommertagen am Strand.

Kommt dir das bekannt vor? Der Weg aus dem Urlaub in die „Arbeitsrealität“ ist hart. Aus dem ewigen Sommer gleich in den Herbst reinzumarschieren, ist nicht wirklich einfach. Da warten schon der eintönige Alltag, die tägliche Arbeit, die Sorgen und vor allem das kalte Wetter auf uns. Es gibt aber trotzdem Einiges, das du unternehmen kannst, um diesen Umstieg verträglicher und angenehmer zu gestalten. Versuche neue positive Stimmung in dein Zuhause einzuführen und die schleichende Nostalgie zu überwinden.

Es ist nicht gesagt, dass du gleich alles auf Hochtouren erledigen musst. Immerhin hast du eine Weile deinen Körper und deine Seele baumeln lassen. Jetzt brauchen beide ein bisschen Zeit, um wieder in Schwung zu kommen. Also, schaffe einen günstigen Nährboden dafür. Beginne mit dem Grundlegenden!

Gute Ordnung sorgt für Ruhe

Ordnung und Sauberkeit können deine Basis beim Zu-Hause-Ankommen sein. Ohne in die Falle des Perfektionismus zu geraten, putze ganz entspannt deine Wohnung, wische den Staub und reinige deine Fenster. Vergiss dabei den Kleiderschrank nicht, denn er muss entsprechend der Herbstsaison neu organisiert werden. Dort brauchst du wirklich nur diese Kleidungsstücke griffbereit, die du in dieser Saison mit Sicherheit anziehen wirst. So stimmst du dich auf den Herbst ein. Es mag banal klingen, aber unser Unterbewusstsein wird diese Tatsache registrieren und uns dann mehr innerliche Ruhe und Entspannung schenken. Nachdem du dich zuerst um die körperliche Seite des Problems gekümmert hast, kannst du jetzt etwas für deinen Geist tun. Denn er braucht ebenfalls Beschäftigung.

Die therapeutische Wirkung vom Basteln

Das Basteln hat sich schon als eine sehr wirkungsvolle Tätigkeit bewehrt, wenn es um Beruhigung und gleichzeitig um Konzentration geht. Viele Leute empfinden das Basteln als sehr angenehm und amüsant. Damit konzentrieren sich Gedanken und Emotionen auf ein bestimmtes Projekt und die Sorgen fallen weg, zumindest für einige Zeit. Davon kannst du auch profitieren, indem du z. B. eine tolle Collage von deinem letzten Urlaub bastelst. Auf diese Weise kannst du die tollen Erinnerungen länger wach halten.

Nun ist es Zeit, sich um die Seele zu kümmern. Sie verlangt nach Verwöhnung. Sie möchte sich ebenfalls geborgen und gemütlich fühlen. Das kannst du am besten erreichen, wenn du dein Zuhause kuscheliger und wohnlicher einrichtest. Hier findest du vier ganz einfache Wohlfühltipps, die für den Herbst besonders zu empfehlen sind.

Tipp 1: Schaffe dir eine sichere „Zufluchtszone“

Ausgerechnet nach dem Urlaub wirst du noch mehr den Wunsch nach einem Rückzug empfinden. Gönne dir eine kurze Pause vom alltäglichen Stress, vom Partner oder von den Kindern und verweile gewisse Zeit in deiner ganz privaten „Zufluchtszone“. Wenn du kein ganzes Zimmer dafür zur Verfügung hast, kannst du einfach ein Paravent benutzen, um deine private Zone abzutrennen. Damit signalisierst du ganz subtil: Bitte, nicht stören! Hinter dem Paravent genießt du deine Lieblingslektüre, machst Yoga-Übungen oder hältst einfach inne und meditierst.

Tipp 2: Dekoriere mit Farben

Hole dir die Herbst-Farbtöne nach Hause. Sie werden das Ambiente nicht nur optisch aufwärmen, sondern auch eine spezifische Würze mit sich bringen. Nuss-Braun, Hagebutten-Rot, Kürbis-Orange und Chrysanthemen-Gelb sorgen in dieser Saison für mehr heitere Gemütlichkeit. Diese Farben wirken wohltuend auf Geist und Seele und öffnen die Sinne. Du kannst diese mittels verschiedener Wohnaccessoires in deine Inneneinrichtung einführen wie z. B. Kissen, Tagesdecken und Vorhänge. Gleichzeitig kannst du auch von der herbstlichen Jahreszeit draußen profitieren und bei einem entspannenden Spaziergang im Park oder im Wald ein paar kostbare Funde sammeln – Herbstblätter, Kastanien, Eicheln und Zapfen gibt es in dieser  Saison reichlich.

Tipp 3: Schaffe eine gemütliche Stimmung durch Kerzenlicht und exotische Laternen

gemuetlich kerzenlicht wohlfuehlen im herbst

Die warmen Herbstfarben eignen sich hervorragend für eine beruhigende Herbstdekoration. Besonders Stumpenkerzen in den Herbsttönen wirken natürlich und beruhigend zugleich. Solche Kerzen findest du in allen beliebigen Größen und Formen auf dem Markt. Noch romantischer und märchenhafter ist eine Laternendeko. Metallene, orientalische Laternen werden deinem Zuhause den mystischen Touch des Morgenlandes verleihen und damit auch neue Anregung für Tagträumereien erzeugen.

Tipp 4: Verwandle dein Schlafzimmer in eine Ruheoase

Dein Schlafzimmer verlangt auch in dieser Saison eine besondere Pflege. Du brauchst hier vor allem Harmonie. Setze auf Naturtöne und dezente Muster. Falls du immer noch einen Fernseher im Schlafzimmer hast, entferne ihn. Dein Laptop, Tablet und Handy haben da auch keinen Platz. Wenn dir danach ist, lass dir einen Betthimmel anfertigen.

Zusätzliche Tipps:

Vergiss deine anderen Sinne nicht. Meditative oder fröhliche Musik, wohlige Aromas sowie schmackhafte Getränke und Gerichte sind wesentliche Bestandteile der Wohlfühlatmosphäre, die du auf keinen Fall vernachlässigen darfst.

Weihrauch

Die Weihrauchkristalle, die aus dem Harz von Balsambaumgewächsen gewonnen werden, verbreiten beim Verbrennen ein betörendes Aroma, das gleichzeitig euphorisierend und entspannend wirkt. Genau was man jetzt im Herbst gut gebrauchen kann, oder? Die Kristalle findest du im Internet oder auch in einigen Apotheken. Lege ein paar davon in eine kleine feuerfeste Schale, gib etwas glühende Kohle hinzu und fertig!

Matcha Tee

Runde dein herbstliches Vergnügen zu Hause mit einer Tasse Matcha Tee ab. Dieser wertvolle, japanische Tee hat jahrhundertelang seine wohltuende Wirkung bewiesen. Er ist nicht nur eine der reichsten Antioxidantien-Quellen überhaupt, sondern versorgt unseren Körper mit kostbarer Energie und hilft uns konzentrierter in den Tag zu starten. Wenn Matcha Tee für dich zu exotisch und fremd klingt, kannst du es natürlich auch mit einem duftenden, herkömmlichen Kräutertee versuchen. Lass den Tee ziehen, genieße die Besinnung des Herbstes und wende dich nach innen, dort, wo du dich am besten fühlst.

Top Themen für dich

562 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail