rouge tipps auftragen

Blush it! So errötet Ihr richtig

Rouge ist das Universaltalent bei blasser, grauer Haut. Denn es lässt den Teint erstrahlen und sofort frischer aussehen. Wir sagen, wie Ihr den richtigen Ton findet und auftragen solltet.

Die richtige Farbwahl

Verwendet Rouge, das zu Eurem Hauttyp passt. Für kühle, nordische Hauttypen ist ein blaustichiger Farbton wie Rosa, Pink oder Malve ideal. Auch ein Pfirsichton macht sich gut – oder Pflaume für etwas mehr Drama. Achtet auf die Konsistenz: Sie sollte bei heller Haut nicht zu stark pigmentiert sein. Zu leicht gebräunter Haut passt Apricot oder Mauve. Apricot für den Frischekick und Mauve wirkt elegant und gibt den Wangen mehr Kontur. Dunkle Hauttypen wählen Terrakotta oder einen warmen Orange-Ton. Ein weicher Rosé-Ton sorgt für einen warmen Glow. Auch Bronzer ist ideal für einen natürlich gebräunten Look.

How to Blush

Kleine Makel werden mit Concealer versteckt, dann folgt eine leichte Foundation oder eine getönte Tagescreme. Blush als Finish sorgt anschließend für den Hallo-Wach-Effekt und gibt der Haut einen strahlenden Glow.

Creme oder Puder?

Für leicht fettige Haut oder bei Unreinheiten eignet sich Puderrouge, das mit einem breiten Rougepinsel auf die gewünschten Partien aufgetragen und verteilt wird. Ebenmäßiger Teint steht auf Cremerouge, das mit den Fingern aufgetupft und dann mit kreisenden Bewegungen gekonnt verteilt wird. Ein Rouge-Stick ist ideal für alle, die viel unterwegs sind. Einfach auftupfen und anschließend mit den Fingern verblenden. Flüssigrouge ist eher was für Profis, denn es muss gut und schnell verblendet werden, damit keine sichtbaren Ränder entstehen. Dafür hält es aber besonders lang und ist in der Regel wasser- und kussfest.

Form your face!

Rouge ist ein Alleskönner: Neben dem Frischekick kann es Proportionen ausgleichen, Makel kaschieren und Gesichtszüge modellieren. Ovale Gesichter haben hier richtig viel Spielraum, ihnen stehen eigentlich alle Rougevarianten. Rouge, schräg auf die Wangen aufgetragen, wirkt hier besonders natürlich. Schmale Gesichter verteilen das Rouge neben der Nase bis zum höchsten Punkt der Wangenknochen.

Eckige Gesichtsformen schattieren mit einem dunkleren Ton vom Ohr zum Kieferansatz und verteilen einen etwas helleren Ton kreisförmig auf den Wangen. Ein echter Weichzeichner. Ein volles Gesicht arbeitet von unterhalb der Wangenknochen bis hin zu den Schläfen. So wirkt das Gesicht schmaler.

Herzförmige Gesichter verwenden einen dunkleren Bronzer und verteilen ihn vom Haaransatz runter zu den Schläfen, gefolgt von Rouge im Wangenbereich. Hier ist ein waagerechtes oder u-förmiges Auftragen ideal.

Bronzer oder Rouge?

Hier habt Ihr die Qual der Wahl. Rouge frischt auf, Bronzer auch. Bronzer zaubert hier eher einen Hauch von frischer Sonnenbräune in unser Face. Kühle, rosige Hauttypen greifen zu einem rotstichigen Bronzer, warme Hauttypen eher zu Gelb, helle zu rauchigen Tönen. Am besten verteilt Ihr den Bronzer mit einem weichen Pinsel und genau da, wo auch die Sonne auf die Haut treffen würde.

Das absolute Highlight

Glow to go: Highlighter verleiht Eurem Gesicht Instant-Frische. An den richtigen Stellen aufgetragen, seht Ihr sofort wacher und strahlender aus. Auf den inneren Augenwinkeln öffnet er zum Beispiel die Augen. Auf dem Nasenrücken lässt er die Nase schmaler wirken. Sternförmig auf der Stirn verblendet, schenkt er Euch einen gesunden Sommer-Glow und auf dem Amorbogen konturiert er Eure Lippen.

Top Themen für dich

322 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail