Wimpernverdichtung: Fakten & Erfahrungen

Welche Frau träumt nicht von schönen, langen, dichten Wimpern? Die neueste Methode der Wimpernverdichtung erfüllt diesen Traum. Was man beachten sollte, wie lange es hält und viele weitere Antworten, gibt’s nun.

Viele Kosmetikboutiquen bieten heute schon Wimpernverlängerung an. Aus Erfahrung kann ich behaupten, dass die Preise sehr variieren. Die erste Wimpernverlängerung kann zwischen 70€ – 300€ kosten, schaut also unbedingt zuerst auf die Preise und ihr könnt euch was sparen. Das Auffüllen der Wimpern, das ungefähr alle 3-5 Wochen erledigt werden sollte, kostet zwischen 40€ – 100€.

Macht euch also einen Termin bei einem beliebigen Kosmetikstudio, sagt der Kosmetikern welchen Stil ihr möchtet (Natural, 3D, 4D,…), legt euch auf eine gemütliche Liege und lasst euch quasi verwöhnen. Ihr müsst bei der ersten Behandlung natürlich Wimperntuschen-frei sein, denn die ‚falschen’ Wimpern werden an den echten befestigt. Vorher wird der obere Wimpernkranz mit einem speziellen Klebeband von dem unteren getrennt. Dann geht’s auch schon los.
Etwas Kleber und etwa 100 Wimpern pro Auge, für den Natural Look. Ihr werdet also schon eine Zeit lang liegen, könnt euch aber richtig entspannen, denn es tut überhaupt nicht weh.

Aber Achtung! Kontaktlinsenträger sollten die Linsen bei der Behandlung entfernen und zuerst einmal testen, ob sie keine allergischen Reaktionen für den Kleber aufweisen. Ansonsten ist die Wimpernverdichtung auch für Linsenträger geeignet. Bei mir funktioniert zum Beispiel alles einwandfrei und das bereits seit längerer Zeit.

Wimpernverdichtung: Fazit

„Schönheit bedeutet Arbeit“ – das wissen wir alle. Wer also schöne, verdichtete Wimpern haben möchte, der muss finanziell ein bisschen tiefer in die Tasche greifen und alle drei bis fünf Wochen zum Auffüllen gehen. Aber auszahlen tut es sich allemal: Das Schminken kann man sich sparen, was vor allem im Sommer von Vorteil ist.

Themen für dich

227 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail