Reisetipp: Einfach Abtauchen in Ägypten

Ein klassisches und seit neustem wieder begehrtes Reiseziel ist Ägypten.

Ägypten ist ca. viereinhalb Stunden von Deutschland entfernt. Es gibt Direktflüge nach Hurghada und nach Sharm el Sheik. Nicht von allen deutschen Städten, aber mittlerweile von recht vielen.

Bevor man in Ägypten einreist, muss man ein Visum erwerben. Das macht man direkt am Flughafen. Das Visum kostet 25 Euro. Es gilt für ca. 30 Tage. Möchte man sowohl Hurhada als auch Sharm el Sheik besuchen, muss man das beim Visumkauf anmelden. Eine zusätzliche Gebühr von ca. 4 bis 5 Euro fällt dann an. Achtet auf das Rückgeld. Manchmal wird es doch zu gerne unterschlagen.

Strand von Ägypten
Absolute Traumstrände warten in Ägypten auf die Besucher. ©Claudia Scheffler-Perrone

Nice to know!

Kein Wasser aus der Wasserleitung trinken. In jedem Hotelzimmer stehen in der Regel versiegelte Wasserflaschen neben dem Wasserkocher (für Kaffee und Tee) und im Badezimmer zum Ausspülen nach dem Zähneputzen. Unbedingt davon Gebrauch machen.

Fahren in Ägypten ist etwas für Wagemutige. Wer schon einmal Need for Speed oder Forza Motorsport auf der Playstation oder X-Box gespielt hat, kann sich in etwa vorstellen, wie in Ägypten gefahren wird. Auf einer zweispurigen Straße fahren locker mal vier Autos mehr oder weniger nebeneinander. Überholt wird rechts, links und einfach mal ab durch die Mitte. Definitiv nichts für Menschen mit schwachem Herz.

Mücken sind hier auch sehr verbreitet. Unbedingt ein gutes Mückenspray mitbringen und einsprühen. Die Mücken sind irgendwie kleiner und man sieht sie noch schlechter, als unsere heimischen Mücken.

Tauchen

Das rote Meer gilt als eins der 7 Weltwunder der Unterwasserwelt: über 1.000 verschiedene Fischarten und über 200 verschiedene Korallformen. Die Korallen in Ägypten haben sich in den letzten Jahren wieder erholt und man kann teilweise schönere Korallen hier bestaunen als auf den Malediven.

Tauchen zählt in Ägypten mittlerweile zu den größten Attraktionen. Jede Tauchstelle in Ägypten ist jedoch unterschiedlich. Einige schwören auf die Sharm el Sheik-Tauchgänge, andere wiederum (mit etwas mehr Erfahrung) lieben Hurghada und Marsa Alam.

Tauchen in Sharm el Sheik
Sharm el Sheik eignet sich besonders, wenn man mit dem Tauchen erst einmal warm werden will. ©Claudia Scheffler-Perrone

Sharm el Sheik

Die Wassertemperatur in Sharm el Sheik beträgt im Oktober ca. 26°C. Die Außentemperatur ca. 30°C. Die Wassertemperaturen sinken im November weiter. Die Wintermonate hat das Wasser eine Temperatur von ca. 22°C. Ab März gehen die Temperaturen wieder aufwärts. Es wird auf jeden Fall empfohlen, einen Taucheranzug zu tragen.

Sharm el Sheik ist besonders bei den Italienern und Südländern beliebt. Die Halbinsel ist klein und heimelig. Das spiegelt sich auch in den Hotels wieder. In Sharm el Sheik  sind meist viele Riffs im Wasser. Wer ins Wasser gehen möchte, muss über einen Steg an der Treppe herunter ins Wasser zum Schwimmen gehen.

Hoteltipp: Cleopatra Luxury Resort Sharm el Sheik

Das Hotel ist von italienischen Designern konzipiert worden. Das spiegelt sich auch komplett in der Einrichtung und in der Art der Aufteilung wieder. Es ist sehr gemütlich und der Hauch von Luxus ist überall anzutreffen. Der große Infinitypool mit direktem Blick auf das Meer lädt zum Entspannen und Verweilen ein. Fast jedes Zimmer verfügt über eine Terrasse mit zwei Liegen und dicken, gemütlichen Auflagen. Das Hotel hat nur um die 300 Zimmer und ist weniger auf Massentourismus ausgerichtet.

Ausflugstipp: VIP Diving College

Direkt am Hotelstrand befindet sich das VIP Diving College – eine Tauchschule. Sie bietet sowohl Kurse, als auch Exkursionen für Anfänger als auch für Fortgeschrittene an. Als besonderes Highlight bieten sie eine Safari an, bei der man direkt sieben Tage an Bord des Schiffes jeden Tag neue Tauchlocations ansteuert. Preise und Infos findet man auf der Homepage.

Cleopatra Luxury in Sharm el Sheik
Das Cleopatra Luxury Sharm el Sheik überzeugt mit dem Hauch von Luxus, der an jeder Ecke zu finden ist. ©Claudia Scheffler-Perrone

Hurghada

Die Wassertemperatur in Hurghada ist etwas geringer als in Sharm el Sheik. Sie beträgt im Oktober ca. 22°C und kann im Winter bis auf 18°C heruntergehen. Im Sommer kann die Temperatur sogar auf fast 28°C steigen. Die beste Zeit für Taucher ist im Herbst und im Frühling.

Hurghada ist besonders bei deutschen Urlaubern beliebt. Es gibt zwei kleine Innenstädte und eine recht neu gebaute Marina zum Flanieren. Die Hotelanlagen sind auf viele Gäste und vor allem auf deutsche Bedürfnisse ausgelegt.

Im Gegensatz zu Sharm el Sheik ist Hughada auch bestens für Wassersportarten wie Windsurfen und Kitesurfen geeignet: perfekte Windkonditionen für Anfänger aber auch für Fortgeschrittene.

korallentauchen in hurghada
Blaues Meer und wunderschöne Korallen warten auf die Taucher. ©Dominik Schulz

Hoteltipp: Cleopatra Makadi Bay

Das Hotel ist ein ehemaliges Club Aldiana Hotel. Vor zwei Jahren wurde das Hotel renoviert. Die Konzeption ist jedoch gleich geblieben. Es gibt viele Möglichkeiten, sich in der Anlage zu beschäftigen. Es liegt zwischen Hurghada and Port Safaga, ca. 30km vom Flughafen entfernt. Viele unterschiedliche Pools und ein Adulds Only Trakt stimmen das Hotel ab.

Ausflugstipp: Extra Divers

Am eigenen Strand liegt die bekannte Tauchschule „Extra Divers“. Extra Divers ist die größte und bekannteste, internationale Tauschule. Ihre Entstehung begann genau in Makadi Bay 1998. Für fortgeschrittene Taucher ist der Name definitiv ein Begriff. Der Standard in der Tauchschule ist hoch und nicht ohne Grund wurden ihnen diverse Awards verliehen.

Cleopatra Hotel in Makadi Bay
Hier kommt garantiert keine Langeweile auf: im Cleopatra Makadi Bay. ©Claudia Scheffler-Perrone

Ein Beitrag von Claudia Scheffler-Perrone

Top Themen für dich

598 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail