Street Art Mural Florida

Weg vom Beach: Kunst und Kultur in Florida

Auch abseits von den berühmten Stränden und Beach-Resorts kann man in Florida einiges erleben: Streetart, weltberühmte Museen und kulinarische Highlights.

Wenn man an Florida denkt, dann natürlich an den wunderschönen Strand, das azurblaue Meer und viel Sonne. Was viele jedoch nicht wissen, dass es in Florida neben den klassischen Wasseraktivitäten viel Kunst und Kultur gibt, vor allem in St. Petersburg und Clearwater.

Opal Sands Resort Florida
So kann der Tag starten: Ausblick vom Opal Sands Resort in Clearwater Beach. ©Claudia Scheffler-Perrone

Ein Tag im Dali Museum in St. Petersburg

Das Dalí Museum ist unglaublich. Mehr als 2.000 Kunstwerke auf 20.000 Quadratmetern Fläche zieren die Gallerieräume, darunter zahlreiche Öle, Aquarelle, Skizzen, Skulpturen und andere Objekte. Es gibt 18 „Meisterwerke“ von Dalí. Genau acht davon befinden sich hier im St. Petersburger Museum.

Wer das erste Mal dieses Gebäude von außen sieht, ist schon von der Architektur begeistert. Das Museumsgebäude, rund 66.450 Quadratmeter groß, liegt direkt der Waterfront. Kein Geringerer als Architekt Yann Weymouth (der mit I. M. Pei an der Glaspyramide des Louvre arbeitete) schuf den Entwurf für das Museum. Es soll eine Mischung aus klassischen und fantastischen Stilen des Künstlers präsentieren. Sobald man in das Gebäude eintritt, kommt man aus dem Staunen nicht mehr raus.

Dali Museum Florida st. Pete
Schon von außen ein Meisterwerk: Das Dalí Museum. ©Gettyimages

Eine beeindruckende geschwungene, spiralförmige Treppe, perfekt abgestimmte, verbaute Materialien und viel Licht. Hier muss man erst einmal inne halten.

Das Museum bietet übrigens auch temporäre Ausstellungen von anderen Künstlern, die sich mit Dalí und dem Surrealismus befassen, und veranstaltet eine Reihe von besonderen Events und Bildungsprogrammen.

Wer möchte, kann sich mit einer VA-Brille direkt in die Welten von Dalí beamen und durch die Kunstwerke, Wüsten und Gebäuden gehen. Ein spannendes Erlebnis.

Dali Museum Augmented Reality
Im Dalí Museum in St. Petersburg haben Besucher die Möglichkeit, Kunst in hautnah zu erleben. ©Claudia Scheffler-Perrone

Location Dali Museum:

Das Museum liegt mitten in der Innenstadt von St. Pete und sehr fußgängerfreundlich. Wer möchte, kann an der 11 km langen Waterfront entlang spazieren. Gesäumt wird die Promenade mit kleinen Restaurants, Cafes und Geschäften lokaler Händler.

Imagine Museum

Das Imagine Museum präsentiert bedeutende Werke amerikanischer und internationaler Kunst, die von führenden, aktuellen und aufstrebenden Künstlern aus dem Bereich Studioglas geschaffen wurden. Corey Hampson, Präsident der Habatat Galleries (Royal Oak, Michigan), hat diese Sammlung im Museum zusammengestellt.

Glas Maedchen Imagine Museum
Mädchen aus Glas im Imagine Museum. ©Claudia Scheffler-Perrone
Imagine Museum Glaskunst
Moderne Glaskunst im Imagine Museum. ©Claudia Scheffler-Perrone

Das Imagine Museum umfasst die Entwicklung der Glaskunst von 1962 bis heute. Der erste Studioglasofens wurde übrigens 1962 von Harvey Littleton erfunden. Das Museum zeigt über 500 bedeutende Glasarbeiten, insbesondere die der Sammler Jean und Hilbert Sosin, Alfred Merritt sowie Ralph und Eve Goldstein, aus seiner 1500-teiligen Sammlung. Die Kunstwerke sind auf einer Fläche von 48.000 Quadratmetern in der Galerie ausgestellt.

Es gibt immer wechselnde Ausstellungen, um den Betrachter mit neuen Künstlern und neuen Werken aus der Sammlung bekannt zu machen. Das Museum gibt einen spannenden Überblick, was mit Glas alles möglich ist und wie sich die Glaskunst innerhalb der letzten Jahrhunderte verändert hat.

Beeindruckende Streetart

Einer der bekanntesten Street Art Künstler der Welt ist wahrscheinlich Bansky. Noch immer weiß keiner, wer dieser Künstler eigentlich in Wirklichkeit ist. Früher noch mit Sprühdose unterwegs, werden inzwischen seine Kunstwerke heute für mehrere Millionen verkauft.

Die Street Art Szene ist ein großer Bestandteil der Kunstszene in St. Petersburg. Man kann sogar Mural Touren buchen. Dort geht man mit einem der Künstler durch die Straßen und dieser erzählt und erklärt etwas zu den Kunstwerken, die an den Wänden diverser Gebäude in St. Pete gesprüht und gemalt sind. Auf der Website erfährt man auch etwas über die einzelnen Künstler, die sich an den Wänden verewigt haben. Auch auf der offiziellen Website von St. Petersburg und Clearwater Beach gibt es viele Hintergrundinfos zu den Künstlern und wo sich die Bilder befinden.

Im Oktober fand sogar ein ganzes Festival zu Ehren der Street Art Künstler in St. Petersburg statt.

Street Art Florida Echse
Derek Donnelly hat den Lizard King in St. Pete an die Wand gebracht. ©Claudia Scheffler-Perrone

Clearwater Marine Aquarium

Deren Motto ist: rette, pflege und lasse frei (Rescue, Rehab, Release). Dieses Aquarium ist anders als viele Aquarien. Hier geht es vor allem darum, die Tiere nach der Pflege wieder in ihre gewohnte Umgebung zu entlassen. Es soll nicht nur Touristen zur Verfügung zu steehen, sondern den Tieren wirklich helfen.

Das Center bietet modernste Techniken um die Lebewesen zu retten und wieder fit zu machen. Hier landen Meerestiere, die gefunden werden und in der natürlichen Umgebung nicht überleben würden. Entweder weil sie so stark verletzt sind oder aber weil sie durch den Tod ihrer Mutter nicht genährt werden können. Sie kommen aus allen Teilen Floridas. Das Krankenhaus besteht aus erfahrenen CMA-Biologen, Tierärzten und freiwilligen Mitarbeitern und Pflegern.

Delfin im Aquarium
Wenn es keine Chance mehr für die Tiere gibt, dann werden sie bis zum ihrem Tog im Aquarium liebevoll gepflegt. ©Claudia Scheffler-Perrone

Wenn die Tiere zu stark verletzt sind oder aber zu jung von der Mutter getrennt werden, dann können sie nicht wieder zurück ins Meer. Dann bleiben sie im Clearwater Marine Aquarium und leben glücklich bis an ihr Lebensende.

Viele Tiere hier haben außergewöhnliche Geschichten und spenden sogar den Menschen Hoffnung. Die Wände sind gepflastert mit Briefen aus aller Welt. Ein großer Teil der Filme „Delfin Tale I“ und „Delfin Tale II“ wurde hier gedreht. Der Film Dolphin Tale wurde von der erstaunlichen und vor allem wahren Geschichte des Delfins „Winter“ inspiriert. Ein junger Delphin, in einer Krabbenfalle gefangen, gerettet und zum Clearwater Marine Hospital transportiert. Ein Wunder, welches sich dann im Laufe der Zeit entwickelt hat. Hoch besetzt mit Schauspielern wie Morgan Freeman, Ashley Judd, Harry Connick Jr. und Kris Kristofferson. Wer Zeit und Lust hat, sollte sich den Film unbedingt mal ansehen. Taschentücher-Alarm!

Dieses Aquarium finanziert sich ausschließlich über Spenden und durch den Eintritt. Es ist wirklich beeindruckend, was hier die Menschen mit so viel Leidenschaft und Hingabe jeden Tag leisten. Aus tiefster Liebe zur Natur und zu den Tieren.

Delfine Delfine und nochmals Delfine!

Meiner Meinung nach gehört eine Delfintour unbedingt zu Kultur. Denn kein Florida – Besuch ohne jemals Delfine gesehen zu haben. Natürlich kann man sie im Winter und im Hope Aquarium treffen, aber so eine lustige Tour über das Meer macht doch auch richtig viel Spaß.

Delfin Florida Clearwater Beach
Ein absolutes Muss: Eine Tour über das Meer und Delfine in freier Wildbahn beobachten. ©Claudia Scheffler-Perrone

In Clearwater Beach gibt es z.B. die Little Toot Tours. Kapitän Tim Harris gründete 1998 diese Tourboot-Kompanie. Er verliebte sich in die wunderschönen Sandstrände von Clearwater und das Meer und wollte dies so vielen Menschen wie möglich zeigen. Noch immer schippert er selbst mit
und genießt jede einzelne Minute. Hier erfährt man nicht nur was über Delfine, sondern auch über die Häuser, die den Golf säumen: die Villen der Schönen und Reichen, u.A. über das neue Objekt von Tom Cruise.

Eine wirklich lustige Angelegenheit. Am besten Handy und Kamera immer griffbereit haben. Man muss wirklich schnell sein, um die süßen Delfine im richtigen Moment einzufangen.

Kulinarische Tipps

Es gibt wirkliche weitaus mehr als Burger und Fries in St. Pete und Clearwater. Besonders gut schmeckt natürlich der frisch gefangene Fisch. Eine Spezialität ist der Grouper (Fisch). Er hat weißes Fleisch und schmeckt sehr mild. Weitere lokale Fische sind Mangrove und Hog Snapper und Redfish. Am besten schmecken sie gegrillt oder leicht meliert und knusprig gebraten. Dazu wird meistens ein Cole Slaw Salat gereicht und natürlich Pommes Frites.

Gerade in Clearwater Beach ist die Hülle und Fülle an leckeren Restaurants fast immens. Meine Insider Tipps sind jedoch:

Frenchy’s Rockaway Grill (7 Rockaway St., Clearwater Beach)

Das Frenchy’s liegt direkt am weißen Sandstrand von Clearwater Beach und hat eine eher rustikale Küche. Nichts feines, dafür bodenständiges und frisches Essen mit Blick auf’s Wasser.

Frenchys Rockaway Grill Florida
Gutes Essen und Blick aufs Meer: Beides gibt es bei Frenchy's Rockaway Grill. ©Claudia Scheffler-Perrone

Cassis St. Pete (170 Beach Dr NE, St. Pete)

Das Cassis ist ein Mix aus europäischer und amerikanischer Küche mit Flair. Hier gibt es alles von Snacks, Sandwiches zu frischen Austern und Thunfisch Carpaccio. Mein Highlight: violetter Gin mit Eis am Stiel. Nicht nur lecker, sondern super instagramable.

Dunedin Brewery (937 Douglas Ave, Dunedin)

Bier! Ja, es gibt eine eigene Brauerei in Dunedin. Um es genau zu nehmen, gibt es sogar mehr als 40 Brauereien in St Pete / Clearwater. Sieben Stück alleine schon im Umkreis von fünf Minuten. Die Dunedin Brewery ist Floridas älteste Brauerei und bietet köstliches Essen und Live-Musik. Biere werden in kleinen Mengen von Hand hergestellt – jeweils 20 Fässer. Der Verkostungsraum ist in Florida und mit einem schottischen Touch eingerichtet. Gerne das Tasting mitmachen und schauen, welches denn am besten schmeckt.

Dunedin Brewery Florida
Willkommen in der ältesten Brauerei Floridas! ©Claudia Scheffler-Perrone

Olde Bay Café (51 Main St, Dunedin)

Das Olde Bay Cafe ist ein kleines Strandlokal. Hier trifft man viele Einheimische, die hier zu Mittag essen. Direkt an der Dunedin Marina gelegen, blaue Holzbohlen und super sympathischer Service. Bester Cole Slaw Salat der Region!

Bodega on Central (1120 Central Ave, St Pete)

Sehr südamerikanischer Flair mit typisch kubanischen Sandwiches und Streetstyle-Küche aus Puerto Rico. Unbedingt die frischen Säfte und Smoothies probieren. Wirkich einmalig lecker.

Hotel Tipps:

St. Pete

Mitten in der Marina liegt das The Vinoy® Renaissance St. Petersburg Resort & Golf Club. Es ist ein historisches Gebäude mit einer wirklich langen und interessanten Geschichte. Es gibt einen alten Teil des Hotels, wo die Zimmer einen Flair der 20er Jahre haben und einen renovierten Teil
mit etwas moderneren Zimmern.

The Vinoy Renaissance Resort & Golf Club (501 6th Avenue NE, St. Pete, FL)

The Vinoy Florida Hotel
Das Hotel punktet vor allem mit der fantastischen Aussicht auf das Meer. ©Claudia Scheffler-Perrone
Hotel Florida The Vinoy
Moderne und der Charme der 20er-Jahren kommen im The Vinoy zusammen. ©Claudia Scheffler-Perrone

Clearwater Beach

Direkt an dem puderweißen Sandstrand, mitten im lebhaften Kern von Clearwater Beach liegt das Opal Sands Resort. Alle Zimmer sind mit Balkon und tollen Blick auf den Golf von Mexiko ausgestattet. Super modern eingerichtet und auf jeder Etage gibt es frisches Obst, Kaffee und
Kekse satt.

Opal Sands Resort Clearwater Beach (430 S Gulfview Blvd., Clearwater Beach, FL)

Autorin: Claudia Scheffler-Perrone

Titelbild: Bill Correira, selbst Künstler, prägte die Streetart-Szene maßgeblich. Er starb 2012 an einem Hirntumor, dieses Kunstwerk ist ihm gewidmet. ©Claudia Scheffler-Perrone

Top Themen für dich

146 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail