thomas drechsel gzsz

„GZSZ“-Star Thomas Drechsel: Das ist das Geheimnis hinter seinem neuen Ich

Thomas Drechsel war einst der Pfundskerl in der erfolgreichen Vorabend-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Doch damit ist Schluss.

Schauspieler Thomas Drechsel (32) hat das geschafft, wovon viele träumen. Er hat mit seiner Hauptrolle in der erfolgreichsten deutschen Daily-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ nicht nur ein regelmäßiges Engagement und flimmert somit jeden Abend über die TV-Bildschirme, der 32-Jährige schaffte es zudem, innerhalb von nur drei Monaten schlappe 30 Kilogramm abzuspecken. Wie er das geschafft hat und welche einfachen Tipps der „GZSZ“-Star für alle hat, die auch ein paar Pfunde zu viel auf den Hüften haben, hat er in seinem Buch „Schwer in Ordnung: Gönn dir doch dein Glück!“ verraten.

Karriere-Booster „GZSZ“

Thomas Drechsel wurde im jungen Alter von nur 12 Jahren in seiner Schule in Berlin entdeckt und feierte in dem Film „Sumo Bruno“ sein Debüt als Schauspieler. Sein erstes großes Engagement ergatterte er 2006 in dem Streifen „Elementarteilchen“. Den großen TV-Durchbruch feierte er allerdings im April 2009, als er in den Cast von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ aufgenommen wurde. Er verkörpert seitdem „Max Krüger“, der von den Kiez-Bewohnern nur „Tuner“ genant wird. Zunächst war Tuner als Nebenrolle geplant, doch ab 2010 wechselte Thomas Drechsel in den Hauptcast der bekanntesten Daily-Soap des Landes. Der anfangs etwas übergewichtige Tuner entwickelte sich schnell zum Zuschauerliebling bei „GZSZ“. Er ist freundlich, humorvoll und gutmütig. Im Laufe der Jahre erlebte die Rolle von Thomas Drechsel zahlreiche Höhen und Tiefen. Vor allem der Tod seines besten Freundes Dominik bleibt den „GZSZ“-Zuschauern bis heute in tragischer Erinnerung.

Plant Thomas Drechsel seinen Ausstieg bei „GZSZ“?

Kurz nach der Präsentation seines Buches „Schwer in Ordnung“ machten Gerüchte die Runde, der beliebte „GZSZ“-Schauspieler plane seinen Ausstieg und wolle sogar mit einem Serientod „GZSZ“ verlassen. Im Gespräch mit inTouch Online stellte Thomas Drechsel allerdings klar, dass Tuner seinen Fans und Zuschauern noch etwas erhalten bleiben wird:

Es gibt immer die Möglichkeit, dass wir viel nebenbei machen. Eine Pause ist aber nicht angesetzt. Danach müssen wir einfach mal weiterschauen. Ich mag meine Rolle, ich mag es zu arbeiten, ich mag die Leute am Set,

sagte er im Interview mit dem Online-Magazin.

Demnach sei nicht einmal eine Pause für den „GZSZ“-Liebling geplant. Allerdings hat er inTouch Online verraten, wie er sich das Ende von Max Krüger vorstellt:

Ich will an einem Dienstagabend auf einer Bananenschale ausrutschen und wäre tot. Wir haben so wunderbare Geschichten über Ausstiege, aber ich glaube, wenn keiner damit rechnet und es keine Pressemitteilung gibt oder sonst etwas, wäre das ganz cool. Und alle würden am nächsten Tag darüber reden: ‚Hast du gestern geguckt?! Tuner ist gestorben!‘ Das wäre doch geil.

Für die Fans von „GZSZ“ wäre ein Ausstieg, egal welcher Art, eine wahre Tragödie.

Thomas Drechsel überrascht bei „Let’s Dance“

2015 trat Thomas Drechsel zusammen mit der Profi-Tänzerin Regina Murtasina bei „Let’s Dance“ an und legte eine unglaubliche Entwicklung hin. Musste er anfangs noch viel Kritik für seine Auftritte einstecken, erlebte er in der fünften „Let’s Dance“-Show ein Lobes-Feuerwerk. Sogar der gefürchtete Juror Joachim Llambi wusste nicht, was er kritisieren sollte. Thomas Drechsel und Regina Murtasina fuhren den Tagessieg ein. Zum Titel „Dancing Star“ 2015 reichte es allerdings nicht. In der zehnten Live-Show konnten sie weder genug Punkte noch Anrufe von den Zuschauern sammeln. Der Schauspieler und die Tänzerin flogen raus.

Bereits während der „Let’s Dance“-Shows purzelten bei Thomas Drechsel die ersten Pfunde. Nicht nur im Gesicht nahm der „GZSZ“-Star merklich ab, auch sein Bauchumfang reduzierte sich von Auftritt zu Auftritt. Schuld daran war das intensive Training, das die Kandidaten bei „Let’s Dance“ durchstehen müssen. Einen Ruhe-Tag haben die Tänzer in der Regel nicht. Nach der Show ist vor der Show: Wenn der Auftritt am Samstag bei „Let’s Dance“ geschafft ist, geht das Training am Sonntag schon wieder los. Für Thomas Drechsel bedeutete das: tanzen, tanzen und nochmals tanzen. Von 10 bis 18 Uhr üben die Kandidaten mit den Profi-Tänzern, schrauben an der Choreografie, proben Figuren und humorvolle Einlagen. Dazwischen geben sie Interviews und stehen für Foto-Shootings zu Verfügung. Denn am Samstag muss alles sitzen, damit sie bei „Let’s Dance“ wieder über das Parkett schweben können.

thomas drechsel lets dance
Der Bart ist angeklebt, aber die Pfunde sind echt: Thomas Drechsel und Regina Murtasina 2015 bei "Let's Dance". ©Gettyimages

Abnehm-Offensive: Thomas Drechsel speckt 30 Kilo ab

Thomas Drechsel litt lange Zeit unter Übergewicht. Stolze 106 Kilo brachte der „GZSZ“-Schauspieler auf die Waage. Dann kam der Auslöser: Seine Rolle Tuner wird schwer krank und muss fortan mit einem Spenderherz leben. Plötzlich bekommt auch Thomas Drechsel ein Stechen in seinem Herzen. Der 32-Jährige begibt sich in medizinische Behandlung und seine Ärztin rät ihm zur Gewichtsabnahme, ansonsten würde ihm im schlimmsten Fall ein Schlaganfall drohen. Der „GZSZ“-Star ändert sein ganzes Leben. Er nimmt knapp 30 Kilo in nur drei Monaten ab. Wie er das geschafft hat? Sport und gesunde Ernährung sind die Schlüssel! Thomas Drechsel meldet sich bei „Weight Watchers“ an, stellt seine Ernährung um, verzichtet auf Alkohol und so purzeln allein im ersten Monat schlappe acht Kilo. Er schwimmt auf einer Erfolgswelle, verlängert und treibt Sport. Nach drei Monaten sieht er dann das unglaublich Ergebnis: 30 Kilo sind weg! Doch nicht nur das, auch innerlich hat sich der „GZSZ“-Schauspieler verändert. Er beginnt, das Leben mit all seinen Facetten positiver zu sehen.

Auf seine Rolle habe das Abnehmen allerdings keine Auswirkungen gehabt. Auch wenn er sich zunächst nicht traute, die Produzenten von „GZSZ“- über seinen Plan zu informieren, wurde seine Entwicklung auch dort positiv aufgenommen. Tuner spricht innerhalb der Serie lediglich von einer Ernährungsumstellung und Alkoholverzicht aufgrund seines Spenderherzens.

Biografie und Ratgeber: Thomas Drechsel veröffentlicht „Schwer in Ordnung“

Seine Erfahrungen schreibt Thomas Drechsel in seinem Buch „Schwer in Ordnung: Gönn dir doch dein Glück“ nieder. Doch das Buch, das 2018 erschienen ist, ist keinesfalls ein Ernährungs- oder Fitness-Handbuch. Mehr ist es eine Anleitung zum Glücklichsein und dafür, seine Ziele und Wünsche durch eine positive Grundeinstellung zum Leben erreichen zu können. Der 32-Jährige sieht „“Schwer in Ordnung: Gönn dir doch dein Glück“ als eine Art Biografie. Er schreibt im Buch über den viel zu frühen Verlust seines Vaters, seine ersten Kino-Filme und Theater-Rollen, über die Liebe und natürlich über gesundes Essen. Verzicht steht dabei nicht im Fokus seines Ernährungsplans. Ganz im Gegenteil: Er schafft sich ein „Schlaraffenland“ aus gesunden und leckeren Lebensmitteln, sodass Gelüste und Heißhunger gar nicht erst entstehen können. Jeder soll auf eine schöne und vor allem angenehme Art und Weise der Mensch werden, der er schon immer sein wollte. Thomas Drechsel hat es vor gemacht!

#ShopTheLook

valentina pahde place to b

Top Themen für dich

391 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail