meghan archie marihuana

Harrys und Meghans Sohn Archie: Unter seinem Namen wird Marihuana verkauft

Wieder ist es Herzogin Meghans Familie, die für Schlagzeilen sorgt.

Herzogin Meghan (38) hat es nicht leicht. Egal, was sie macht, sie landet in den Negativ-Schlagzeilen. Als wäre das noch nicht genug, ist es ihre Familie, die wieder für Furore sorgt.

Millionen durch Marihuana-Verkauf

Diesmal machen allerdings weder Halbschwester Samantha Grant(54), noch Vater Thomas Markle (75) von sich reden. Es ist der Sohn von Meghans Halbbruder: Tyler Dolley. Der 27-Jährige sorgte bereits im vergangenen Jahr für einen handfesten Skandal, als der Cannabis-Händler eine Marihuana-Sorte mit dem Namen „Markle Sparkle“ auf den Markt brachte – und das ausgerechnet am Tag der Trauung von Harry und Meghan. Das Produkt bewarb er mit dem Slogan: S“o stark, dass es deine Krone wegbläst“. Dolley wurde binnen kurzer Zeit zum Marihuana-Multi-Millionär.

‚Markle Sparkle‘ hat viele Schlagzeilen gemacht und mir viel Geld eingebracht,

erklärte der Geschäftsmann. Nun wolle er sein Angebot erweitern und bringe daher eine neue Sorte auf den Markt. Namensgeber ist kein Geringerer als der Sohn von Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan: Archie Harrison Mountbatten-Windsor. „Archie Sparkle“ soll einen Jahresumsatz von rund 200 Millionen Dollar erreichen. Dafür hat Dooley sein Anbaugebiet erweitert und zusätzlich eine 1.000 Hektar große Ranch in Oregon gekauft.

Briten sind entsetzt

Nicht jeder zeigt sich von so viel Geschäftsgeist beeindruckt. Die Briten sind entsetzt, das Königshaus hüllt sich wie immer in Schweigen – amused dürfte hinter den Palastmauern allerdings niemand sein. Tyler Dooley kann die Kritik dagegen nicht nachvollziehen. Auch wenn er nach eigenen Angaben das letzte Mal vor vier Jahren mit seiner Tante sprach, zeigte er sich 2018 in einem Interview mit der „Daily Mail“ entspannt:

Meghan ist in Kalifornien aufgewachsen und ich bin mir sicher, dass sie eine amerikanische Sicht auf Pot hat.

Sie und ihr Ehemann seien herzlich Willkommen auf seiner Plantage. Gerne wolle Dooley das Paar über die „medizinischen Vorteile von Marihuana informieren“. Ob Meghan und Harry dieser Einladung folgen werden? Ganz bestimmt nicht.

Titelbild: ©Gettyimages

Top Themen für dich

147 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail