meghan markle schwanger februar

Herzogin Meghan ist schwanger: Das wissen wir über das Royal Baby

Meghan Markle (37) hat das geschafft, wovon viele kleine Mädchen träumen: Sie hat einen echten Prinzen geheiratet. Und das geschah im Eiltempo, denn seit dem Kennenlernen und der Hochzeit mit Prinz Harry (34) vergingen keine zwei Jahre.

2016 traf die US-amerikanische Schauspielerin Prinz Harry. Ein Blind-Date – arrangiert von gemeinsamen Freunden. Prinz Harry wird später zugeben, dass er bis dato noch nie von Meghan Markle gehört hatte. Geschweige denn kannte er die Serie „Suits“, mit der Meghan quasi über Nacht berühmt wurde. Als er sie das erste Mal sah, sei er hin und weg gewesen.

Liebe im Eiltempo

Es gab ein zweites Date und nur wenige Tage später lud der Prinz die Schauspielerin zum Campen nach Botsuana ein.

Da waren wir wirklich allein und das war entscheidend, um uns richtig kennenlernen zu können,

erklärte der 36-Jährige. Meghan überzeugte ihn:

Dass ich mich so unglaublich schnell in Meghan verliebte, war eine Bestätigung für mich, dass die Sterne richtig standen. Alles war einfach perfekt.

Im November 2016 wurde die Beziehung offiziell bestätigt, ein Jahr später machte Prinz Harry Meghan Meghan Markle einen Heiratsantrag. Im Mai 2018 begeisterte die Hochzeit des Jahres mehrere Millionen Menschen auf der ganzen Welt.

meghan harry verlobung
Verliebt, verlobt, verheiratet und nun schwanger: Prinz Harry und Meghan Markle. ©Gettyimages

Nun schweben der Herzog und die Herzogin von Sussex im Baby-Himmel, denn Meghan Markle ist schwanger. Das Britische Königshaus gab die frohe Botschaft in einem offiziellen Statement kurz nach der Hochzeit von Prinzessin Eugenie (28) und Jack Brooksbank (33) bekannt. Demnach soll Meghan im Frühjahr 2019 das Kind auf die Welt bringen.

Bekommen Meghan & Prinz Harry ein Mädchen?

Wie es die Tradition des Britischen Königshauses verlangt, ist weder der Geburtstermin, noch das Geschlecht, noch der Name des Babys bislang bekannt. Erst am Tag der Geburt wird zunächst die Queen (92) über den royalen Nachwuchs informiert und dann der Rest der Königsfamilie, bevor die frohe Botschaft schließlich an die Öffentlichkeit gelangt.

Anfangs schien sich die Boulevard-Presse sicher zu sein, dass Meghan Markle mit einem Jungen schwanger sein könnte. Bei der Hochzeit von Prinzessin Eugenie erschienen die Herzogin und ihr Ehemann Prinz Harry in dunkelblauen Outfits. An diesem Abend verkündeten sie im engsten Adelskreis die Baby-News. Anschließend sah man die schwangere Meghan immer wieder in blauen Roben. Royale Beobachter mutmaßten daher, dass Prinz Harry und Meghan Markle einen Jungen erwarten.

Nun hat sich allerdings die Vermutung erhärtet, dass Meghan Markle mit einem Mädchen schwanger ist. Angeblich habe eine Freundin des Paares die Information ausgeplaudert. Außerdem zeige sich die Herzogin von Sussex nun immer wieder in hellen cremefarbenen Outfits. Das soll der Klatsch-Presse zufolge dafür sprechen, dass Harry und Meghan im Februar ein Mädchen bekommen.

meghan harry fidji schwanger
Meghan trägt kurz nach der Verkündung ihrer Schwangerschaft eine blaue Robe. Für Experten war das ein Zeichen, dass es sich bei dem Ungeborenen um einen Jungen handelt. ©Gettyimages

Werden es sogar Drillinge?

Seit der Bekanntgabe ihrer Schwangerschaft, reißen Gerüchte um eine mögliche Mehrlingssgeburt nicht ab. Kein Wunder, denn der Babybauch der 37-Jährigen wirkt äußerst groß. Immerhin soll das Baby erst im Frühjahr auf die Welt kommen. So überschlugen sich die Zeitungen zunächst mit Vermutungen, die Herzogin könnte tatsächlich Zwillinge erwarten. Nun vermutet man, Meghan Markle könnte sogar mit Drillingen schwanger sein. Grund dafür: Ihr Babybauch sei innerhalb von wenigen Wochen rapide gewachsen. Dr. Joseph Sgroi, Gynäkologe aus Australien, hat dafür allerdings eine Erklärung. Im Gespräch mit dem Boulevard-Magazin practicalparenting.com.au sagte er, dass ein Schwangerschaftsbauch um die 14. Woche erst zu sehen ist. Das läge an der Position der Gebärmutter.

Kommt das royale Baby vielleicht schon im Februar auf die Welt und Meghan Markle und Prinz Harry haben die Presse an der Nase herumgeführt?

Ist Meghan gar nicht schwanger?

Böse Zungen behaupten, dass Meghan Markle gar nicht schwanger ist. Angeblich habe sie die Schwangerschaft nur gefaked, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Nicht einmal Prinz Harry soll von dem Schwindel wissen und auf den Babybauch seiner Ehefrau (!) hereingefallen sein. Aber: Wie kommt man darauf?

Meghans Babybauch wuchs einigen Beobachtern viel zu schnell. Man vermutete es könnten Zwillinge oder sogar Drillinge werden. Wenn dem nicht so sei, dann werde sie in jedem Fall früher, als vom Königshaus behauptet, gebären. Man vermutet, die Geburt könnte bereits im Februar stattfinden.

Wer das alles auch noch nicht glauben konnte, der geht einfach davon aus, dass Meghan Markle gar nicht schwanger ist. Die 37-Jährige soll eine Babybauch-Attrappe tragen. Manchmal stopfe sie sich sogar ein Kissen unter ihre hautengen Kleider. Unter dem Hashtag #megxit (in Anlehnung an den Brexit) sammeln Meghan-Kritiker ihre kruden Theorien und angeblichen Beweise im Netz.

meghan markle schwanger januar
Herzogin Meghan im Januar in London: Kritiker behaupten, sie sei gar nicht schwanger. ©Gettyimages

Meghan nervt mit Babybauch-Geste

Als wäre das alles noch nicht genug Wirbel um die schwangere Meghan Markle. Etliche User zeigen sich in den sozialen Netzwerken genervt von der Herzogin, da sie zu oft ihren Bauch berühre. Sie mache auch das nur, um Aufmerksamkeit zu bekommen und immer im Mittelpunkt zu stehen. Zugegeben, es gibt wenige Aufnahmen, auf denen Meghan ihren Bauch nicht mit mindestens einer Hand festhält. Allerdings soll die Geste einen Grund haben.

Meghan Markle bereite sich während der Schwangerschaft auf eine Geburt unter Hypnose vor. Diese spezielle Art nennt man Hypnobirthing. Dadurch soll die Geburt ein schmerzfreies und positives Erlebnis werden. Die werdende Mutter lernt daher bereits während sie schwanger ist, sich selbst in Hypnose zu versetzen. Regelmäßige und intensive Berührungen des Babybauches sind ein Teil dieser Praxis.

Meghan-Hater sehen hinter dieser Geste lediglich die Bemühung, das Kissen vor dem Herausfallen zu bewahren. Bleibt abzuwarten, welche Theorien sie sich überlegen, wenn das Kind auf der Welt ist.

#ShopTheLook

megha markle schwanger look
In einem cremefarbenen Ensemble aus Kleid und Blazer begeistert die hochschwangere Herzogin ihre Fans beim Besuch des National Theatre in London. ©Gettyimages

Top Themen für dich

690 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail