„Sex and the City“-Star Cynthia Nixon geht in die Politik

Als Miranda Hobbs in "Sex and the City" spielte Cynthia Nixon eine taffe und engagierte Anwältin. Jetzt will die Schauspielerin Gouverneur in New York werden.

Cynthia Nixon spielte an der Seite von Sarah Jessica Parker, Kim Cattrall und Kristin Davis eine der Hauptrollen der Kultserie „Sex and the City“, die von 1998 bis 2004 ausgestrahlt wurde. Es folgten zwei enorm erfolgreiche Kinofilme.

Die Rolle als taffe und kluge Anwältin Miranda Hobbes war Cynthia Nixon wie auf den Leib geschnitten. Nach dem Aus der beliebten Serie wurde es ruhiger um dem Rotschopf. Doch jetzt gibt es wirklich gute Neuigkeiten von der 51-jährigen New Yorkerin: Cynthia Nixon kandidiert um das Gouverneurs-Amt in der amerikanischen Hauptstadt und wäre – falls sie die Wahl gewinnt – die erste Frau in diesem Amt.

 

Am Montagabend twitterte die Ex-Schauspielerin: „Ich liebe New York und heute gebe ich bekannt, dass ich für das Amt des Gouverneurs kandidieren werde“. In ihrem ersten Wahl-Werbefilm erklärt sie, was sie am Big Apple so liebt und warum sie der Ansicht ist, dass sich die Landesregierung dringend ändern müsse.

 

Wir finden Cynthia Nixons Engagement und Vorhaben prima. Offenbar hat die #Metoo-Debatte vielen Frauen Mut gemacht und Girlpower ist inzwischen mehr als nur eine leere Worthülse! Weiter so!

Top Themen für dich

777 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail