„Zu viel Plastik“: Britney Spears schockt in Kenzo-Kampagne

Die Pop-Ikone ist das Gesicht der neuen Kampagne und schockt vor allem mit ihrem unnatürlichen Aussehen.

Tagelang machte das französische Mode-Unternehmen ein Geheimnis daraus, wer das Gesicht der neuen Retro-Kampagne des Label sein wird. Nun wurde es gelüftet. Keine Geringere als Pop-Star Britney Spears wird Kenzos neue Linie promoten. Die Fans freuen sich über den Job der 36-Jährigen, wundern sich aber dennoch über ihr verjüngtes Aussehen.

Die Blondine, die von den Werbeplakaten strahlt, hat nur wenig mit Britney Spears zu tun. Lediglich die Wallemähne erinnert noch an die Pop-Ikone. In den sozialen Netzwerken machen die Fans ihrer Wut Luft.

Wer ist das? Es ist nicht Britney!

Was ist mit ihrem Gesicht passiert?

Verdammt, viel zu viel Plastik!

Viele sind allerdings auch der Meinung, dass Britney mit ihren 36 Jahren einfach zu alt für die Kampagne sei und nicht zur Zielgruppe passe. Wiederum andere werfen dem Unternehmen Alterssexismus vor, da das Gesicht der Musikerin komplett bearbeitet wurde und damit nicht mehr dem realen Alter von Britney entspricht.

Kenzos Creative-Director Humberto Leon erklärte im Gespräch mit der „Vogue“, dass man sich für Britney entschieden habe, weil sie eine Ikone sei und auf der selben Stufe wie Michael Jackson und Madonna stünde. Beim Entwerfen der Kollektion habe er sich überlegt, wen er sich in Denim wünschen würde und da sei seine Entscheidung auf Britney gefallen. Leon erinnert vor allem an den Partner-Jeans-Look den die Sängerin und Justin Timberlake 2001 trugen.

Aber wie heißt es so schön: Schlechte PR ist besser als gar keine PR. Und Kenzo ist wieder in aller Munde.

Top Themen für dich

1022 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail