11 Wege, um dich sofort lebendiger zu fühlen

Jeder kennt sie - die Tage, an denen jeglicher Elan fehlt. Diese einfachen Alltagstipps helfen dir, aus deinem Stimmungstief herauszukommen und dein Leben wieder anzupacken.

1. Gehe regelmäßig einer Aktivität nur zum Spaß nach.

Im Stress des Alltags machen wir nur noch die Dinge, die Sinn machen, und die uns das Gefühl geben, etwas geschafft zu haben. Dabei vergessen wir die Freude am Leben, die so viel wichtiger ist, als eine abgearbeitete To-Do-Liste.

Ob du Farben kaufst und anfängst Bilder zu malen, dich einer Tanzgruppe anschließt, dir wöchentlich eine Massage gönnst oder im Stricken deine Leidenschaft entdeckst, ist vollkommen egal. Mach etwas, das keinen Sinn ergibt, außer dass es dir Spaß macht – und mach es regelmäßig.

2. Date dich selbst.

Der Highway zur Selbstliebe führt über ein Date – und zwar mit dir selbst. Verabrede dich immer mal wieder mit dir ganz allein und gehe dem nach, was dir gut tut.

Ein heißes Bad mit einem guten Buch, das Beautyprogramm mit deiner Lieblingsmusik oder ein Sonnenbad auf der Wiese zusammen mit deinem Tagebuch – das sind nur ein paar Ideen, aber das Wichtigste ist: Schalte dein Handy aus, du bist beschäftigt und nicht erreichbar.

3. Mach einen Wochenendausflug.

Es müssen nicht immer lange Reisen zu exotischen Zielen sein. Schon ein Wochenendausflug in die nächste Großstadt oder zu Freunden holt dich aus deinem Alltag raus. Der Ortswechsel führt dazu, dass du in den Tag hineinlebst und deine Augen für das Schöne um dich herum öffnest.

Wenn du nach Hause kommst, wirst du dich genauso fühlen, wie nach einer langen Reise: Erholt und voller neuer Eindrücke.

4. Erkunde deine eigene Stadt wie ein Tourist.

Letztens ist mir aufgefallen, dass ich die nahe Umgebung meiner Airbnb-Wohnung in Istanbul besser kenne, als meine Nachbarschaft zu Hause. Wenn ich auf Reisen bin sauge ich alles auf. Zu Hause dagegen nehme ich alles für selbstverständlich und laufe mit Scheuklappen durch die Gegend. Kennst du das auch?

Entdecke dein Stadt wie ein Touri neu. Nimm dir ein bisschen Zeit, spaziere ohne genauen Plan durch deine Nachbarschaft, biege in Straßen und Wege ein, die du sonst links liegen lässt, und schau dir jede Ecke genau an.

5. Verbringe Zeit in der Natur.

Ständig sind wir von vier Wänden oder hohen Häusern umgeben, haben die Kopfhörer in den Ohren und die Augen auf unser Smartphone gerichtet. Selten treten wir noch in Kontakt mit der Natur, mit der wir enger verbunden sind, als wir es gerade fühlen können.

Ein Spaziergang im Park oder Wald um die Ecke, mit gespitzten Augen und Ohren, öffnet unsere Wahrnehmung nicht nur für die wohltuende Natur und ihre Jahreszeiten, sondern auch für uns selbst und unsere Gedanken- und Gefühlswelt.

6. Mach etwas völlig Neues.

Und das am besten jeden Tag. Es muss nichts Großes sein. Probiere einen neuen Tee aus. Mach eine Probestunde in der neuen Yogaschule nebenan. Triff dich mit jemandem zum ersten Mal. Setz dich allein in ein Kaffee. Kombiniere deine Anziehsachen anders als sonst. Steck die Haare hoch, so wie du es noch nie getan hast. Die Liste ist endlos – und mit jedem Mal fühlst du dich lebendiger.

7. Gönne deinem Körper Bewegung aka Sport.

Wir sind eine Kopfgesellschaft. Fast alles, was wir tun, ist geistiger Natur. Auf der Arbeit sitzen wir vor dem Computer, auf dem Weg nach Hause sind wir in unser Smartphone vertieft und zu Hause angekommen setzen wir uns vor den Fernseher. Ja, sogar das Telefonat mit deiner besten Freundin findet im Kopf statt.

Wir verlieren die Verbindung zu unserem Körper und damit das Gleichgewicht. Glaub mir, es kann so gut tun, den Kopf mal auszuschalten und den Körper wieder deutlicher zu spüren. Probier es aus und beweg dich. Nur eine Stunde Sport – egal welcher, hauptsache er macht dir Spaß – und du weißt was ich meine.

Der Körper ist Dein Tempel. Halte ihn sauber und rein, damit die Seele darin wohnen kann.„ – B.K.S. Iyengar

8. Meditiere – ja, wirklich!

Zunächst scheint es seltsam, dich hinzusetzen und still zu halten, um dich lebendiger zu fühlen. Aber wenn du es erst mal eine Zeit lang ausprobiert hast, wirst du erfahren, dass du durch die Meditation beginnst, deinen Körper deutlicher zu spüren, dich selbst besser kennenzulernen und damit dein Leben bewusster zu gestalten.

9. Teile deine Gefühle mit.

Cool sein gehört heutzutage zum guten Ton. Nur leider führt dies zum Verdrängen der eigenen Gefühle. Wenn es dir großartig geht, zeig deine Freude. Wenn es dir Scheiße geht, tob dich auch. Und wenn du jemanden lieb hast oder ihm dankbar bist, teile dich mit. Zu Anfang macht diese Ehrlichkeit Angst, weil sie auch angreifbar macht, aber sie macht dich auch echter, liebenswerter und… lebendiger.

10. Lade alle deine Freunde ein.

Deine Freunde sind deine Familie, die du dir selbst ausgesucht habst. Untereinander kennen sie sich aber meist kaum. Was hältst du davon, alle gleichzeitig unter einem Dach zusammen zu bringen und sie zu einem entspannten Abend zu dir nach Hause einzuladen?

Es fühlt sich so gut und erfüllend an, von allen Menschen, die du lieb hast, umgeben zu sein. Am Ende des Abends weißt du, du bist nicht allein!

11. Lass die Uhr zu Hause.

Wir lassen uns sehr von der Uhr bestimmen. Sie ist an unserem Handgelenk, auf unserem Handy, an unserer Wand. Und ständig haben wir den nächsten Termin im Kopf.

Ich liebe es im Urlaub die Zeit zu vergessen. Doch das geht auch im Kleinen: Verbanne für ein terminloses Wochenende alle Uhren aus deinem Sichtfeld. Steh auf, geh schlafen und iss etwas, nur wenn du dich danach fühlst. Schau spontan auf einen Kaffee bei deiner Freundin vorbei, ohne einen Termin auszumachen, und genieße, wie die Zeitlosigkeit dich ganz in diesem Augenblick sein lässt.

Top Themen für dich

163 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail