Dessous-Basics: Welcher BH passt zu mir?

Brüste sind nicht gleich Brüste! Wusstet Ihr, dass es sieben unterschiedliche Brustformen gibt? Welche habt ihr?

So, die Damen. Nachdem Ihr diesen Artikel gelesen habt, werdet Ihr Euch nackt vor den Spiegel stellen und Eure Brüste begutachten. Da gehe ich jede Wette ein. Denn nur so könnt Ihr erkennen, welche Form Eure Brust hat und dann herausfinden, welcher BH für Euch der richtige ist. Denn um den perfekt passenden BH zu finden, kommt es nicht nur auf die Größe an!

Aber bevor Ihr nun blankzieht, geben wir Euch noch ein paar Infos. Wenn der BH zwickt und ständig verrutscht, dann stimmt was nicht. Beides kann ganz schön nerven und liegt nicht an Euch, sondern am falschen BH. Ein BH, der einmal perfekt gepasst hat, kann mit der Zeit zum Störenfried werden. Die Gründe dafür? Die Brust verändert sich in Fülle und Form – zum Beispiel durch Hormonumstellungen, Schwangerschaft / Stillen, Gewichtsschwankungen und das Alter. Dann kann sein, dass der BH einfach nicht mehr zur neuen Form und Größe passt. Ein neuer muss her. Aber wie findet Frau den richtigen BH für den „neuen“ Busen? Wichtig, zu wissen ist, welche Form die Brust hat. Es gibt sieben verschiedene.

Die runde Brust

Die runde Brust gilt als die „perfekte Brust“ nach unserem heutigen Schönheitsideal. Sie ist leicht rundlich geformt, das Gewebe ist straff, die Brust steht und ist mittig auf der Höhe des halben Oberarms angeordnet. Die Brustwarzen zeigen geradeaus. Frauen mit rundlicher Brust können jeden BH-Schnitt tragen, weil ihre Brust keine Stütze oder Halt braucht.

Die hängende Brust

Erstes Kennzeichen der hängenden Brust: Die Brustwarzen zeigen nach unten. Meist sind hängende Brüste sehr weich, am Ansatz breiter und verlaufen nach unten in Form einer umgedrehten Eistüte. Die hängende Brust wird auch gerne salopp „Chill-Busen“ genannt. Frauen mit Hängebusen benötigen einen BH, der die Brust im unteren Bereich sanft anhebt, stützt und auch rundlicher formt. Als Schnitte eigenen sich Schalen-BHs genauso wie Balconette-BHs und – bei einer kleinen Cup-Größe – klassische Bügel-BHs.

Die tropfenförmige Brust

Das obere Drittel der Brust ist eher flach, das Volumen sitzt im unteren Bereich. Die Brustwarzen sind mittig und zeigen nach vorne. Oftmals sind tropfenförmige Brüste recht schwer und relativ fest. Je nach Größe und Gewicht der Brust empfiehlt sich ein Bügel-BH, ein Schalen-BH, ein Balconette oder bei kleinen Größen ein Push-up.

Die ungleiche Brust

Es gibt kaum eine Frau, die gleich große Brüste hat. Kein Mensch ist symmetrisch gebaut, doch bei den meisten von uns sind die Größenunterschiede der Brüste minimal und für das Gegenüber nicht sichtbar. Es gibt aber auch Ladies, die eine deutliche Asymmetrie haben. Eine Brust ist dann deutlich kleiner als die andere. Um den Größenunterschied optisch auszugleichen, ist jetzt tricksen angesagt. Ein gepolsterter BH mit herausnehmbaren Kissen ist perfekt, um den Größenunterschied zu kaschieren. Oft hilft es auch, den BH-Träger bei der kleineren Brust etwas enger zu stellen.

Die Ost-West-Brust

Hier sind die Brüste so gewachsen, dass im Stehen eine Brustwarze nach Osten und die andere nach Westen zeigt. Im Liegen ist das bei jeder Brust so, aber im Stehen ein besonderes Merkmal. Die Brust hat oberhalb der Brustwarze eher wenig Volumen, die Brustwarze sitzt weit oben. Von der Seite betrachtet sieht die spitz zulaufende Form aus wie Schlittenkufen. Ziel des BHs ist es, die Brüste von außen nach innen mittig zusammenzubringen. Darum sind Modelle mit seitlichen Polstern optimal.

Die kleine Brust

Ein kleiner Busen hat nur wenig Fettgewebe und meist keine großen Brustwarzen, die allerdings leicht nach oben zeigen. Der Busen kann – je nach Straffheit – stehen oder hängen. Viele Frauen mit sehr kleiner Brust (AA oder A-Cup) sehnen sich nach mehr Oberweite. Der Push-up-BH kann den Wunsch erfüllen. Inzwischen geht die Tendenz aber zu einer natürlichen Brustform und ein kleiner Busen wird als genauso sexy betrachtet wie eine füllige Brust. Darum können Frauen mit kleiner Brust die aktuellen Wäschetrends von Triangel-BH und Bralette prima mitmachen.

Die große Brust

Die große Brust (ab D-Cup) hat ein starkes Brustdrüsengewebe und ist schwer. Sie kann glockenförmig sein, was bedeutet, dass sie ihre Fülle unterhalb der Brustwarzen hat und dort in die Breite geht. Oftmals stehen große Brüste nicht eng am Oberkörper, sondern hängen auf Grund des Gewichts leicht bis stark. Das kann zu Nackenschmerzen und Verspannungen führen. Um das zu vermeiden, braucht eine große, schwere Brust Halt und Stütze. Ein Bügel-BH formt die Brust leicht, ein Schalen-BH aus festem Material gibt noch mehr Stütze. Ein verstärktes Rückenteil und breite Träger entlasten den Oberkörper und Nackenbereich.

Angesagte Themen

375 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail