Summer Body Tipps Tricks

Die zehn besten Tipps für den Sommer-Body

Es ist Zeit für ein Ganzkörper-Fresh-up! Macht euren Body mit unseren Tipps & Tricks summer-ready!

Spätestens wenn die leichten Sommerkleidchen in den Geschäften und Schaufenstern dekoriert sind, wissen wir: der Sommer naht! Auch dann, wenn Temperatur und Wetter etwas ganz anderes vermuten lassen. In wenigen Wochen kommt der deutsche Hochsommer und die Urlaubssaison beginnt. Vorfreude? Aber klar. Oder doch nicht? Die warme Jahreszeit weckt bei vielen Frauen Unmut, denn sie fühlen sich figürlich und optisch nicht bereit, mehr Haut zu zeigen. Vielleicht verunsichern sie ein paar Pfündchen zu viel, Cellulite an den Beinen und schlaffe Oberarme? Eigentlich – und das wissen wir alle – ist all das kein Grund, zum Frust zu schieben. Die Mehrheit von uns tut’s trotzdem. Wir nörgeln an unserem Körper, wünschten uns perfekt zu sein, machen uns Gedanken, was anderen Menschen über uns denken, wenn sie uns im Bikini (können wir den überhaupt noch tragen?) oder Badeanzug sehen. Das macht schlechte Laune. Muss das sein?

Jein. Manche von uns bewegt ein kritischer Blick in den Spiegel, mehr auf eine gesunde Ernährung zu achten oder wieder regelmäßig Sport zu treiben. Sich selbst zu optimieren, um sich wohler und fitter zu fühlen ist prima. Was nicht gut für uns ist, ist, für andere toll aussehen zu wollen, uns für dieses Ziel abzumühen und zu diäten. Das hat nichts mit Selbstrespekt oder gar Selbstliebe zu tun. Und genau das ist es aber, was wir brauchen: Ein freundschaftliches und wohlwollendes Verhältnis zu unserem Aussehen. Niemand ist perfekt. Niemand. Wir werden auch nie perfekt aussehen. Was soll’s?

Aber den Versuch mit einer positiven Einstellung, gesunder Motivation und dem Ziel, sich selbst gerne anzusehen, zu starten, ist super. Es geht um Selfcare, Wellness-Momente im Alltag, Auszeiten und Entspannung. Um ein Beautyprogramm, mit dem wir uns verwöhnen und auf den Sommer vorbereiten. Einen Sommer, den wir genießen, weil wir mit uns im Reinen sind.

Wir haben zehn Tipps für Euch, mit denen Ihr Euch in den kommenden Monaten wohler fühlen werdet.

Frische Frise!

Das Haar leidet im Winter unter trockener Heizungsluft, im Frühling ist es meist schlapp und glanzlos, die Spitzen trocken und splissig. Gerne verblasst auch die Coloration. Was tun? Ab zum Friseur und die Frise wieder frisch machen lassen. Macht sofort bessere Laune!

Haar-Highlights!

Damit sind ausnahmsweise keine Strähnchen gemeint, sondern Accessoires fürs Haar. Ob Dutt, Pferdeschwanz, geflochtener Zopf oder Hochsteck-Frisur: Bänder, Spangen, Clipse & Co. verschönern Euer Haupt und lassen Euch mädchenhaft-jugendlich wirken.

Super trendy: Haarspangen mit Perlenbesatz, Sternchen, Muscheln oder Schriftzügen aus Strass.

Get the Glow!

Die Koreanerinnen haben ihn uns in den Kopf gesetzt: Den Wunsch nach ebenmäßiger makelloser Haut. Wer seinen Teint bereit für den Sommer machen möchte, sollte sich das Pflegeritual für Glass Skin der Asiatinnen genauer ansehen. Kurz gesagt, geht’s um gründliche Reinigung und ultra viel Feuchtigkeitspflege für die Haut. Nach dem Winter ein Muss, für entknitterte, pralle Haut.

Feel the peel!

Nicht nur das Gesicht profitiert von einem Peeling, das abgestorbene Hautschüppchen entfernt und gleichzeitig die Mikrozirkulation fördert. Auch die Haut am Körper freut sich über eine Abreibung. Besonders dort, wo sie trocken ist wie z.B. an den Schienbeinen und Ellbogen. Ein Peeling mit Meersalz eignet sich übrigens auch prima gegen Cellulite. Wichtig: Nach dem Peelen die Haut gut eincremen oder einölen. Ellbogen und Knie mit einem reichhaltigen Balsam pflegen.

Cellulite Adé!

Tja, wer würde die doofen Dellen nicht gerne ins Nirvana schicken?! Leider ist das ein langer Weg, der gesunde Ernährung und viel Sport erfordert. Damit sollet Ihr jetzt beginnen, wenn Ihr im Sommer 2020 deutlich weniger Dellen haben wollt. Für den jetzigen Sommer könnt Ihr tricksen. Wie? Mit Wechselduschen, Trockenbürsten, Massage, Anti-Cellulite-Mitteln, gezieltem Work-Out, reichlich Wasser trinken und der Reduzierung von Zucker auf Eurem Speiseplan. Damit könnt Ihr die oberste Hautschicht glätten und man sieht die Cellulite weniger stark.

Beautytipp: An gebräunten Beinen Fallen die Dellen deutlich weniger auf – Sonnenbräune oder Selbstbräuner machen es möglich.

Fußnote 1

Ihr habt die Pediküre in den vergangenen Monaten vernachlässigt? Dann wird es jetzt Zeit, die Füße in Bestform zu bringen. Dann macht auch das Schuhe-Shoppen gleich mehr Freude.

Wie eine Pediküren funktioniert ist schnell erklärt: Fußbad nehmen, Füße peelen und waschen, abtrocknen. Nun Hornhaut mit einer Feile entfernen. Dann die Nägel in Form bringen, Nagelhaut entfernen oder zurückschieben, Nägel (in einer der Trendfarben Rot, Korall, Grau oder Nude) lackieren und trocknen lassen. Anschließend Füße mit einem Balsam eincremen.

Wer möchte, kann zur Fußpflege zwischen zwei Pediküre-Sessions Fußmasken benutzen und die unlackierten Nägel mit Nagelöl kräftigen. 

Sonnengruß aus dem Tiegel

Am Wochenende steht eine Party an und Ihr möchtet ein kurzes Kleid tragen? Super! Aber leider fühlt Ihr Euch mit weißen Beinen etwas unwohl. Das könnt Ihr schnell ändern. Selbstbräuner lautet das Zauberwort. Mittlerweile gibt es innovative Formulierungen, die keine Flecken hinterlassen und auch speziell für helle Hauttypen geeignet sind. Wer an seinen Beinen Unebenheiten, blaue Flecken, Narben oder Äderchen abdecken möchte, kann Camouflage-Make-up dafür benutzen.

Schmink Dir den Sommer!

Sunkissed-Look? Das war, bevor es Yoga Skin und Dumpling Skin auf Instagram gab. Doch die neuen Looks funktionieren und gelingen ähnlich. Einfach für einen gut durchfeuchteten Teint sorgen. Dann Öl, Foundation, etwas Bronzer und Highlighter miteinander in den Handflächen mischen und im Gesicht verreiben. Dann mit Rouge oder Bronzer die Wangenknochen sowie den Nasenrücken betonen. Augenbrauen nachzeichnen, Wimpern tuschen und Lipgloss auftragen. Fertig ist ein natürlicher Look. Wer’s am Abend auffälliger mag, trägt roten Lippenstift und goldigen Lidschatten

Busen-Booster!

Der Sommer ist die Zeit für tief-ausgeschnittene Oberteile. Eigentlich prima, wären da nicht wieder die Komplexe. Der einen ist der Busen zu klein, der anderen zu groß. Die eine mag die Form nicht und die andere ist gefrustet, das er hängt. Bestes Mittel, um die Brust in Position zu bringen ist ein guter BH. Der wirkt wahre Wunder! Doch auch sanfte (!) Bürstenmassagen, straffende Lotions und Masken für das Dekolleté sind eine gute Wahl, um sowohl die dünne Haut an den Brüsten als auch die zu Falten neigende Haut am Dekolleté zu straffen.

Wasser marsch!

Genügend zur trinken ist für ein gutes Hautbild enorm wichtig. Wasser polstert die Haut quasi von Innen auf. Darum bitte stets auf die Wasserzufuhr von zwei Litern pro Tag achten. Ebenfalls profitiert die Haut von einer gründlichen Reinigung mit Wasser und einem sanften Reinigungsprodukt wie z.B. Cleansing Oils bei trockener Haut oder einem Schaum bei fettiger Haut. Bitte vergesst nicht das Abschminken am Abend, damit die Haut atmen kann und sich selbst regeneriert. Wer diese Tipps ernst nimmt, wird sich schon bald wohler in seiner Haut fühlen. Ohne ein bisschen Mühe und Zeitaufwang geht’s leider nur mit 20.

Titelbild: ©iStock

Top Themen für dich

318 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail