frau verschließt die augen

Hex, hex: Mystisches in der Mode

Mysterium Mode? Da müssen wir mal die Tarot-Karten befragen. Aktuell zeigt sich die Mode so spirituell und esoterisch wie nie zuvor. Warum ist das so?

Mode ist immer den gesellschaftlichen Trends und Sehnsüchten der Menschen unterworfen. Sehnen wir uns nach Geborgenheit, sind Strickpullis und Ponchos erst auf dem Catwalk und dann im Kleiderschrank. Haben wir Aufbruchsstimmung und fühlen uns motiviert, sind sportive Looks und knallige Farben angesagt. Spüren wir Unsicherheit und Ängste, so greifen die Modemacher auf Bewährtes zurück und interpretieren die Mode der „guten alten Zeiten“ neu. Darum ist Mode von gestern auch immer die Mode von morgen.

Aber was ist die Mode von heute? Bei der Recherche zu den neusten Trends fiel auf, dass neben Ibiza-Kleidchen und Midi-Plisseeröcken auch Mystisches auftaucht: Shirts mit Sternzeichen-Symbol, Ketten mit Halbmond, Ohrringe mit Sternenbildern, schwarze Kleider mit Materialmix, Handtaschen aus Samt, spitze Hexen-Schühchen. Auch die Beautywelt erfährt immer mehr Einflüsse aus dem Bereich der Esoterik – wie zum Beispiel Badezusätze mit zermahlenen Halbedelsteinen oder Gesichtsroller aus Rosenquarz, der nicht nur die Haut verbessern soll, sondern auch die Seele beruhigen.

Shirt Schwarz mit Spitze
Oberteil mit Wimpernspitze von ©H&M, ca. 30 Euro, über H&M
shirt sterne
Lingerie-Top von ©Love Stories x H&M, ca. 20 Euro, über H&M
Schuhe Schleife
Spitze Schuhe mit XL-Schleife von ©H&M, ca. 25 Euro, über H&M

Warum die Spiritualität jetzt das Schicksal hat, in die Modewelt und in die Beautyszene Einzug zu halten? Nun, das wissen wohl nur die Sterne. Aber hey, auch wir haben einen Erklärungsversuch. Die heutigen Zeiten sind turbulent, die politische Weltlage geprägt von streitbaren Machthabern. Das Vertrauen der Menschen in die Politiker, die dafür verantwortlich sind, den Willen des Volkes durchzusetzen, ist gering. Das Konzept Europa steht in Frage und muss überdacht werden. Auch unsere Umwelt und unser Lebensraum ist zum Problemfall geworden: Tonnenweise Müll im Meer, die Klimaerwärmung und deren Folgen … die Zukunft ist ungewiss. Uns fehlen Antworten auf die wichtigen Fragen und wir suchen immer mehr nach dem Sinn unserer eigenen Existenz. Wir möchten Sicherheit und die Gewissheit, dass es uns auch in ein paar Jahren noch gut gehen wird in unserem Zuhause. Doch diese Gewissheit kann uns niemand geben.

Halbmond-Halskette
Halskette mit Halbmond und Sternen von ©Elli, ca. 35 Euro, über www.zalando.de
Armband mit Halbmond
Armbänder von ©Bijou Brigitte, ca. 10 Euro, über Bijou Brigitte
Kette mit schwarzen Rosen
Kette mit schwarzen Rosen von ©Bijou Brigitte, ca. 15 Euro, über Bijou Brigitte

Jetzt helfen wohl nur noch Optimismus, Hoffnung und Glaube: Glaube an Gott, Glaube an Schicksal, Glaube an das Gute im Menschen. Wenn wir uns in die Welt des nicht greifbaren und beweisbaren begeben, finden wir dort oftmals Halt und Trost, Geborgenheit und Ruhe. Das heilt die Seele und lässt uns auch mental zur Ruhe kommen. Vielleicht ist es eine Flucht aus der Welt der Realität in eine Sphäre der Emotion, die wir durch unseren Look und unsere Art uns zu kleiden ausdrücken können. Vielleicht zeigt die mystische Mode, dass wir nicht oberflächlich sind, sondern uns nach einer Welt sehnen, in der am Ende das Gute das Böse besiegt. Dass wir uns eine Welt wünschen, in der wir nach den Sternen greifen können und in der es Magie und Zauber gibt, der uns allen ein bisschen mehr Glückseligkeit beschert.

Ankle Boots aus Samt
Ankle Boots aus Samt in Weinrot von ©RAS, ca. 50 Euro, über www.zalando.de
Samt-Handtäschchen
Samt-Handtäschchen von ©Bijou Brigitte, ca. 15 Euro, über Bijou Brigitte

Wenn wir einen Glücksbringer in einer harten Zeit nah am Herzen tragen wollen, dann drückt es vielmehr aus als nur einen Trend. Wer das versteht, begreift auch, dass es in der Mode nicht immer nur um Optik und Selbstdarstellung geht, sondern um Emotion und im besten Fall auch um Kunst und Menschlichkeit.

Angesagte Themen

142 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail