menstruationstasse gewinnen

Tampon-Alternative Menstruations­tasse: Gewinnt ein Exemplar!

Sie ist in aller Munde: Die Menstruationstasse. Immer mehr Frauen benutzen den weichen, trichterförmigen Becher als Alternative zu Tampon und Binde. Welche Vor- und Nachteile hat die Tasse tatsächlich? Außerdem könnt ihr eine von 50 Menstruationstassen und gleichzeitig etwas Gutes tun!

Monatshygiene ohne Tampon und Binde

Die Menstruationstasse ist ein trichterförmiger kleiner Becher aus weichem Material, zum Beispiel medizinischem Silikon, dass als Alternative zu Tampon oder Binde für die Monatshygiene verwendet werden kann. Sie ist in verschiedenen Größen erhältlich und wird wie ein Tampon in die Scheide eingeführt, um dort das Menstruationsblut aufzufangen. Im Gegensatz zum Tampon wird die volle Tasse jedoch nicht entsorgt, sondern in die Toilette entleert, ausgespült und wiederverwendet.

Vor- und Nachteile in der Wiederverwendung

In dieser Wiederverwendbarkeit sehen viele große Vorteile, andere finden die Handhabung eher unpraktisch. Der Nutzen der Menstruationstasse liegt auf der Hand: Bis zu 15 Jahre kann sie halten. All die Zeit müssen weder Tampons gekauft werden, noch trägt man mit seiner Monatshygiene zur Müllproduktion bei. Laut vielen Benutzerinnen ist die Tasse genau so wirksam wie ein Tampon und kann sogar beim Sport getragen werden.
Der Aufwand beim Verwenden der Tasse ist durchaus ein anderer als beim Tampon. Regelmäßig muss er zur Sterilisation in kochendes Wasser gelegt werden. Nachdem sein Inhalt in die Toilette entleert wurde, muss er vor jedem erneuten Einsetzen unter lauwarmem Wasser mit einer milden Seife gesäubert werden. Das kann gerade auf öffentlichen Toiletten umständlich sein. Befindet sich nicht zufällig das Waschbecken zum Reinigen im Toilettenraum, muss ein zweiter Becher mitgenommen werden. Daran kann man sich natürlich gewöhnen. Die Ersatz-Tasse, immer mitsamt Beutel im Gepäck, kann einfach mit der benutzten, mit Toilettenpapier gesäuberten Menstruationstasse eingetauscht werden.

Direkter Kontakt mit Menstruationsblut

Tampon und Binde saugen das Menstruationsblut auf, weshalb wir beim Austausch mit wenig Blut in Kontakt geraten. Beim Becher ist das anders: Beim Herausnehmen haben wir ihn mitsamt Inhalt in der Hand; vom Blut und Schleim kann uns auch mal etwas über die Finger laufen. Dass diese Vorstellung manchen Unbehagen bereitet, ist verständlich. Auf der anderen Seite ist es verwunderlich, dass Frauen ein so großes Problem mit dem eigenen Menstruationsblut haben. Sich mit dem eigenen Blut zu beschäftigen, kann helfen, sich und seinen Körper besser kennen zu lernen. Zum Thema Schleim noch ein letztes Argument für den Becher: Tampons saugen sich häufig nicht nur mit Blut, sondern auch mit Scheidenflüssigkeit auf. Da die Tassen lediglich Blut auffangen, verhindern sie, dass die Scheide ausgetrocknet wird.

Einsetzen & Eingewöhnen

Wer Lust hat, etwas Neues auszuprobieren, offen ist für eine anfängliche Eingewöhnungszeit und damit, mit dem eigenen Blut konfrontiert zu werden, der sollte die Menstruationstasse einmal ausprobieren. Vielleicht gehört ihr dann schon bald zu denen, die von den Silikonbechern schwärmen. Gut für die Umwelt ist die Menstruationstasse allemal.

Zusammen mit Divine-Cup verlosen wir 50 Menstruationstassen

Die Divine-Cup ist die Alternative zu Tampon, Binde und Co. Made in Baden-Württemberg garantiert das Unternehmen höchste Qualität und die Sicherheit, dass keine schädlichen Chemikalien in den Körper gelangen.

Die Cups bestehen aus 100% medizinischem Silikon und sind daher nicht nur hygienischer, sondern auch nachhaltiger als herkömmliche Perioden-Produkte wie Tampons oder Binden. Eine normale Frau verbraucht im Durchschnitt 16.000 Tampons im Leben. Was viele nicht wissen, dass in herkömmlichen Tampons viele Schadstoffe enthalten sind, die der Frau langfristig schaden können. Menstruationstassen sind daher nicht nur sicherer sondern man kann durch ihre Langlebigkeit von bis zu 10 Jahren auch richtig Geld sparen.

Die Cups sind in den Farben Feel Purple (Lila), Pretty in Pink (Pink), Vintage Garden (Transparent) und Spring Symphony (Mint) erhältlich. Außerdem könnt ihr zwischen den Größe S und L wählen.

Größe S

  • 38 mm Durchmesser
  • 62 mm Länge
  • 18 ml Fassungsvermögen
  • für die schwächeren Tage
  • für Frauen vor der ersten Schwangerschaft

Größe L

  • 43 mm Durchmesser
  • 70 mm Länge
  • 26 ml Fassungsvermögen
  • für die stärkere Periode
  • für Frauen nach der ersten Schwangerschaft
divinecup gewinnspiel logo
Divine Cups Farben gewinnen
©DivineCup

Das Gewinnspiel

Ihr könnt eine von 50 Menstruationstassen (Farbe und Größe nach Wahl) von DivineCup gewinnen. Mitmachen könnt ihr, indem ihr die Antwort auf folgende Frage unter diesem Facebook-Beitrag postet und eine Freundin oder einen Freund markiert.

In welcher der vier Farben hättet ihr den DivineCup am liebsten?

Außerdem könnt ihr mit diesem Rabatt-Code noch bis zum 24. Dezember 5 Euro auf den Kauf einer Menstruationstasse im Online-Shop von DivineCup sparen:

freshme rabatt code divine cup

Zusätzlich geht ein Euro pro verkaufter Menstruationstasse an Pink Ribbon Deutschland. Das bedeutet, ihr spart nicht nur kurz vor Weihnachten, sondern ihr tut gleichzeitig etwas Gutes.

Pink Ribbon – Aufklärung und Aufmerksamkeit

Seit den 90er Jahren wird die pinkfarbene Schleife „Pink Ribbon“ weltweit als Symbol für das Engagement gegen Brustkrebs eingesetzt, nachdem die US-Amerikanerin Charlotte Haley erfolgreich Ansteckschleifchen angefertigt hatte, um auf die aus ihrer Sicht seinerzeit nicht zielführende Mittelverwendung des National Cancer Institute aufmerksam zu machen.
Seit 2010 schafft die gemeinnützige Kommunikationskampagne Pink Ribbon Deutschland mehr Aufmerksamkeit für das Thema Brustkrebs in Deutschland: für gesunde Frauen im Hinblick auf eine Früherkennung der Krankheit, für Betroffene und auch für das Umfeld betroffener Familien.

Der Slogan der Kampagne in Deutschland lautet: „Brustkrebs-Früherkennung? Hinfühlen statt Wegsehen!“ Er soll Frauen daran erinnern, dass Ärzte bereits ab einem Alter von 30 Jahren eine jährliche Vorsorgeuntersuchung empfehlen und diese auch von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt wird. Darüber hinaus können Frauen durch das monatliche Abtasten der Brust selbst dazu beitragen, einen eventuellen Krebs rechtzeitig zu entdecken – circa 80 Prozent der Mammakarzinome fallen bei solch einer Selbstabtastung auf.

Solidarität zeigen? Folgt Pink Ribbon auf Instagram

Top Themen für dich

391 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail