duftkerze trends

Duftkerzen: das Accessoire für Gemütlichkeit

Schon weihnachtlich dekoriert? Dann fehlt jetzt nur noch der passende Duft zum Wohlfühl-Ambiente.

Kerzenmanufakturen wie Maison Cire Trudon und edle Parfümmarken wie Diptyque und Jo Malone wissen, was Frauen wollen: Edle Duftkreationen in ebensolchem Design. Auch auf Instagram feiern Duftkerzen ein wahres Revival. Waren sie in den 70ern eher was für Hippies aus der Esoterik-Szene, sind sie heute ein beliebtes Lifestyle-Accessoire und It-Piece aus der Interior-Welt.

Kein Wunder, sind sie doch eine elegante Synthese aus edlen Duftkompositionen und edlem Design. Gerade in der kalten Jahreszeit zaubern sie Wohlfühlatmosphäre und Behaglichkeit in jeden Raum und verbinden hyggelige Gemütlichkeit mit olfaktorischem Luxus.

Der Duftkerzenmarkt boomt und hat für jeden Geschmack das passende Angebot. Sowohl was das Design angeht, als auch die Bandbreite der unterschiedlichen Duftnuancen: von erdig, holzig über herb, ledrig bis hin zu romantisch, floral oder opulent, würzig, Duftkerzen können es mittlerweile jeder Nase recht machen.

Investition in Qualität

Auch beim Preis ist alles drin: Von Duftkerzen zu Discounterpreisen bis hin zu Exemplaren, die weit mehr als 100 Euro kosten. Hier spielen Brenndauer, Material, Inhaltsstoffe (natürlich vs. synthetisch) und Zusammensetzung eine wesentliche Rolle. Wer also Wert auf Qualität, längere Brenndauer, natürliche Aromen und komplexe, ausgewogene Duftkompositionen legt, tut gut daran, ein paar Euro mehr zu investieren. Man sieht und riecht den Unterschied. Ganz gleich, ob man sich selbst damit verwöhnen oder als Geschenk einem lieben Menschen eine Freude machen möchte.

So duftet Weihnachten

Besonders zu Weihnachten zaubern Duftkerzen Gemütlichkeit und Geborgenheit ins Heim und verwandeln es in eine warme Wohlfühloase, in der man gut und gerne überwintern kann. Besonders im Trend und passend zur Jahreszeit sind erdige, holzige, herbale Noten wie Zedernholz, Patschuli, Myrrhe, Sandelholz und Weihrauch, aber auch ledrig-animalische Nuancen wie Chypre und Moschus. Oder opulente orientalische Duftkompositionen mit Feige, Granatapfel und Zimt, die das Zuhause in eine Oase wie aus 1001 Nacht verwandeln. Für weihnachtliches Flair sorgen Düfte, die Essenzen von Koriander, Mandel, Anis oder Orangenblüten enthalten. Hier ist erlaubt, was gefällt.

Der Nase, aber auch dem Auge muss es gefallen. Design-Varianten reichen von klar und minimalistisch über romantisch-verspielt bis hin zu edel und opulent. So vielfältig die Auswahl, so eindeutig das Ergebnis: Eine Duftkerze ist ein Multitalent. Als Interior-Accessoire setzt sie Akzente und rückt bestimmte Stellen ins richtige Licht. Als Stimmungsaufheller steigert sie den Wohlfühlfaktor, sorgt für kuschelige Gemütlichkeit und als dekorativer Hingucker ist sie sowieso ein echtes Highlight. Ist der Flakon leer gebrannt, könnt Ihr die Behälter prima als Aufbewahrungsmöglichkeit für kleine Utensilien benutzen oder im Badezimmer, z. B. für Pinsel.

Top Themen für dich

111 Aufrufe
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail